Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Stars feiern die Mode-Party des Jahres
Nachrichten Panorama Stars feiern die Mode-Party des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 03.05.2016
Quelle: dpa/Kombo
Anzeige
New York

In ausgefallenen Roben haben Stars wie Beyoncé, Kim Kardashian, Lady Gaga und Madonna bei der "Party des Jahres" in New York die Eröffnung einer Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum gefeiert. Auch Prominente wie Calvin Klein, Blake Lively, Orlando Bloom, Katy Perry und Olivia Wilde zeigten sich auf dem roten Teppich vor dem renommierten Museum in Manhattan.

Zur Galerie
Beyonce, Taylor Swift, die unvermeindliche Kim Kardashian aber auch Lady Gaga, Madonna und Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton: In New York haben sich zahlreiche Stars bei der Mode-Aussstellung "Met Ball" modisch in Szene gesetzt. Wir zeigen die schönsten Bilder.

Die "Met Ball" genannte Gala eröffnete in diesem Jahr eine "Manus x Machina" betitelte Ausstellung über den Unterschied zwischen handgemachter und mit Computer und Maschinen hergestellter Mode. Die oft als "Party des Jahres" bezeichnete Veranstaltung ist eine Spendengala für das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums, die jedes Jahr unter einem anderen modischen Motto steht.

Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen des Fests unter der Schirmherrschaft von "Vogue"-Chefin Anna Wintour gehen komplett an das Kostüm-Institut des Museums und bilden dessen Jahresbudget.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein zu kurzes Sandwich, überraschend tödlicher Tabak, zu heißer Kaffee – und nun zu kalter Eiskaffee (!): Eine Frau hat die Kaffeehauskette Starbucks verklagt. Sie fordert fünf Millionen Dollar Schadensersatz – weil Starbucks zu wenig Kaffee und zu viele Eiswürfel in die Kaltgetränke mische.

03.05.2016

Den "Keinohrhasen" gibt es im Film, den "Keinohrkater" in Berlin – und er hat sogar einen Namen: Derrick. Ihm wurden beide Ohren amputiert. Deswegen ist er jetzt ein Einzelgänger – weil keine andere Katze den Kater noch versteht.

02.05.2016

Großbritannien droht am Dienstag ein Schulboykott: Viele Eltern protestieren gegen zu schwere Tests und Leistungsdruck. Die Mütter und Väter wollen deshalb, dass ihre Kinder den Unterricht schwänzen.

05.05.2016
Anzeige