Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Flüchtlinge laufen durch Fotoshooting
Nachrichten Panorama Flüchtlinge laufen durch Fotoshooting
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 30.07.2015
Flüchtlinge am Strand von Miami: Während eines Fotoshootings erreichen sie die Küste der USA. Quelle: Youtube/Ekaterina Juskowski
Anzeige
Miami

Das Model bekommt gar nicht mit, was im Hintergrund passiert. Während der Morgenstunden posiert die junge Frau im Paillettenkleid vor einer Kamera als im Hintergrund ein weißer Kahn an der Küste von Miami landet. Menschen springen hinaus und hasten durch den Sand in Richtung der Stadt. Die Fotografin hält drauf – und schafft damit ein Zeugnis der Gegensätze, in denen sich viele Industriestaaten derzeit befinden. Ob in Griechenland, Italien oder den USA – an den Touristenstränden kommt es derzeit überall zu ähnlichen Szenen.

Über eine Million Menschen haben das Video derzeit bei Youtube bereits gesehen. Kommentare kann man nicht hinterlassen – eine Vorsichtsmaßnahme gegen hetzerische Kommentare? Eine Welle von ausländerfeindlichen Äußerungen überschwemmt derzeit das Internet. Die Verfassungsschützer in mehreren Ländern waren vor einem deutlichen Anstieg.

Viele Kommentare erfüllen längst Straftatbestände. "Da wird immer mehr gehetzt und gepöbelt. Ich spreche schon gar nicht mehr von sozialen, sondern von unsozialen Medien", sagt der Sprecher des sächsischen Verfassungsschutzes, Martin Döring. Die Tonlage habe sich in den vergangenen Monaten deutlich verschärft. Unter der "komfortablen Anonymität" des Internets tausche man längst mehr als nur Stammtischparolen aus – "ohne Rücksicht auf irgendjemand".

Das spannende an dem Internetvideo: Die Frau hinter der Kamera am Strand von Miami ist selbst eine junge Einwandererin, die mit 18 zum College-Studium in die USA gekommen ist. "Zu sehen, wie Menschen ein neues Leben beginnen, von einem Boot springen und in die Stadt rennen, lässt meine persönlichen Probleme klein erscheinen", schreibt sie unter dem Video.

aks/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Malaysischer Minister gibt Auskunft - Wrackteil soll zur MH370 gehören

Ein malaysischer Minister hat es nun bestätigt: Bei dem Wrackteil, das auf der Insel Le Réunion gefunden wurde, handelt es sich "beinahe sicher" um ein Stück der verschwundenen Malaysia-Airlines-Maschine MH370.

30.07.2015

Fast drei Wochen ist der spektakulären Ausbruch von Joaquín "El Chapo" Guzmán fehlt immer noch jede Spur von dem Drogenboss. Nun wollen die Ermittler immerhin seinen Helfern auf die Spur kommen und analysieren die Genspuren im Fluchttunnel. 

30.07.2015
Panorama Skurriles Überwachungsvideo - Mann "entführt" Winnie Pooh

Ein junger Mann spaziert in einen Minsker Supermarkt. Er setzt sich auf einen Fahrautomaten für Kinder in Form von Winnie the Pooh und rollert seelenruhig gen Ausgang. Mit dem Video des skurrilen Diebstahls ging die weißrussische Polizei auf die Suche nach dem "Kidnapper" – und wurde fündig.

30.07.2015
Anzeige