Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Wanderer stirbt nach Bären-Attacke
Nachrichten Panorama Wanderer stirbt nach Bären-Attacke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 09.08.2015
Ein solcher Grizzly soll für den Tod des Wanderers verantwortlich sein. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
West Yellowstone

Seine genaue Todesursache sei noch unklar, teilte die Nationalpark-Verwaltung am Samstag mit. Vorläufige Untersuchungsergebnisse zeigten aber, dass der Mann von einem Grizzlybären angegriffen worden sei. Abwehrverletzungen an den Unterarmen wiesen darauf hin.

Die Leiche des Mannes sei am Freitagnachmittag (Ortszeit) nahe des Yellowstone Lake gefunden worden, teilweise verzehrt und versteckt. Spuren deuteten den Angaben zufolge darauf hin, dass ein weibliches Tier und mindestens ein Jungtier dort gewesen waren. Die Umgebung wurde für die Öffentlichkeit gesperrt. Der Mann war demnach am Freitagmorgen als vermisst gemeldet worden. Autopsieergebnisse sollen am Montag vorliegen. Der Yellowstone-Nationalpark liegt nahezu vollständig im Bundesstaat Wyoming.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur noch ein Crewmitglied mit klarem Kopf an Bord: Unmittelbar vor dem Start hat die norwegische Polizei in Oslo die betrunkene Besatzung eines Ferienfliegers der lettischen Fluggesellschaft airBaltic aus dem Verkehr gezogen.

08.08.2015

Bewohner eines Dorfes im Osten von Indien haben fünf Frauen wegen angeblicher Hexerei gelyncht. Wie die Polizei im östlichen Bundesstaat Jharkhand am Samstag mitteilte, trieben mehrere Bewohner der Ortschaft Kanjia nahe der Regionalhauptstadt Ranchi die Frauen am Freitag gegen Mitternacht aus ihren Hütten und erschlugen sie mit Stöcken.

08.08.2015

Der Leichnam des fünfmaligen Formel-1-Weltmeisters Juan Manuel Fangio (1911-1995) ist zur Klärung angeblicher Vaterschaften exhumiert worden. Wie die Nachrichtenagentur Télam meldete, wurden zwei Gewebeproben entnommen. 

08.08.2015
Anzeige