Volltextsuche über das Angebot:

20°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Wegen Mordes angeklagter Polizist wieder frei

Nach Schüssen auf Afroamerikaner Wegen Mordes angeklagter Polizist wieder frei

Achtmal hatte der US-Polizist Michael Slager im April 2015 auf den flüchtenden Schwarzen Walter Scott gefeuert. Fünf Kugeln trafen das Opfer in den Rücken, der 50-Jährige starb wenig später – und Slager wurde wegen Mordes angeklagt. Doch nun ist der Todesschütze wieder auf freiem Fuß – vorläufig.

Voriger Artikel
85 Polizeiautos bleiben nach Frostnacht liegen
Nächster Artikel
Auch in Hamburg sexuelle Übergriffe auf Frauen

Ein Kreuz markiert die Stelle in North Charleston, an der der Afroamerikaner Walter Scott von dem weißen Polizisten Michael Slager erschossen wurde.

Quelle: dpa

Charleston. Ein in den USA wegen Mordes an einem Schwarzen angeklagter weißer Polizist ist in Erwartung seines Prozesses aus dem Gefängnis freigekommen. Wie die Zeitungen "The Post" und "Courier" am Montag berichteten, kam Michael Slager gegen eine Kaution in Höhe von 500.000 Dollar (knapp 462.000 Euro) frei. Er war seit seiner Festnahme im April 2015 inhaftiert und muss sich wegen Mordes an dem 50-jährigen Walter Scott im Staat South Carolina verantworten.

Wie die Zeitungen berichteten, trafen die Angehörigen des Polizisten Slager sowie die Familie von Scott vor dem Gericht in Charleston erstmals aufeinander. Slagers Frau und Eltern hätten vor Freude über die Entscheidung des Richters zur Freilassung gegen Kaution Tränen vergossen, Scotts Familie sei enttäuscht gewesen.

Scott war Anfang April vergangenen Jahres von Slager erschossen worden. Auf später veröffentlichten Videoaufnahmen war zu sehen, wie Scott nach einem Handgemenge mit dem Beamten zu fliehen versucht. Der Polizist schoss ihm daraufhin mehrfach in den Rücken. Der Tod des Afroamerikaners hatte zu Protesten gegen Polizeigewalt in den USA geführt. Slager wurde aus dem Polizeidienst entlassen und festgenommen.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Wettbewerb der hässlichen Hunde

Ungewöhnlicher Wettbewerb: In Kalifornien wurde der hässlichste Hund der Welt gekürt.