Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wilde Kuh macht Worms wuschig

Verwüstungen Wilde Kuh macht Worms wuschig

Eine regelrechte Spur der Verwüstung hat eine ausgerissene Kuh in Worms hinterlassen - selbst in ein Wohnhaus drang das Tier ein. Mit zwei Betäubungspfeilen wurde dem wilden Treiben schließlich ein Ende gesetzt.

Voriger Artikel
Per Plastikschwan zur Blitz-Geburt
Nächster Artikel
Grausiger Leichenfund in Leipzig

Der Wormser Kuh war es wohl auf ihrer Koppel zu langweilig (Symbolbild).

Quelle: Susann Prautsch/dpa

Worms. Eine ausgerissene Kuh hat in Worms einen Schaden von etwa 10.000 Euro angerichtet. Das renitente Hornvieh konnte erst mit zwei Betäubungspfeilen gestoppt werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Kuh war am Donnerstagabend von einer Koppel entwischt und hatte auf einem Nachbargrundstück erste Verwüstungen angerichtet. Durch eine offenstehende Terrassentür kam sie ins Wohnzimmer des Nachbarhauses, wo sie Stühle umriss und einen Tablet-PC zerstörte. Bei der Flucht über den Innenhof beschädigte sie Fahrräder und ein Auto, bevor sie auf die Straße fand und durch den Ortsteil rannte.

Der Versuch von Polizei und Feuerwehr, sie dingfest zu machen, misslang - die Kuh brach durch einen Maschendrahtzaun in einen weiteren Garten ein. Auch der Besitzer konnte das Tier nach Angaben der Polizei nicht besänftigen. Schließlich setzten Experten der Tierrettung Rhein-Neckar dem Treiben mit zwei Betäubungspfeilen ein Ende. Drei Stunden nach dem Ausbruch wurde die Kuh mit einem Anhänger in den heimischen Stall gebracht - sieben Polizeibeamte, die Freiwillige Feuerwehr Worms-Pfeddersheim, drei Jäger und die Vertreter der Tierrettung konnten aufatmen. Verletzt wurde niemand.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.