Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 16 ° sonnig

Navigation:
Schneeglöckchen blühen seit Anfang Dezember

Winter viel zu mild Schneeglöckchen blühen seit Anfang Dezember

Wieder geht ein deutlich zu warmer Winter in Deutschland zu Ende - für viele ein Zeichen des Klimawandels. Die Durchschnittstemperatur der Wintermonate lag nach vorläufigen Berechnungen des Deutschen Wetterdienstes 3,5 Grad über dem vieljährigen Mittel.

Voriger Artikel
Schleuserbande in Spanien ausgehoben
Nächster Artikel
Wie feiert man am 29. Februar Geburtstag?

Viel zu früh: Bereits im Dezember haben die Schneeglöckchen geblüht.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Offenbach . Damit gehöre der Winter 2015/16 zu den fünf mildesten Wintern seit Beginn der Aufzeichnungen 1881, sagte Gerhard Lux vom Deutschen Wetterdienst (DWD) der Deutschen Presse-Agentur. An den Rekord des Winters 2006/07, der 4,4 Grad zu warm war, werde er aber nicht herankommen. Der meteorologische Winter umfasst die Monate Dezember bis Februar.

Extrem mild war der Dezember: Die Durchschnittstemperatur lag um satte 5,6 Grad über dem Normalwert - so warm war kein Dezember seit Beginn der Aufzeichnungen. Schon der vorangegangene Winter 2014/15 war zu mild ausgefallen, und das ganze Jahr 2015 ging in Deutschland als zweitwärmstes Jahr in die Geschichte ein.

Die Pflanzenwelt ist nach DWD-Beobachtungen derzeit rund drei Wochen voraus. Die frostigen Temperaturen der letzten Februar-Woche lassen die Entwicklung zwar ins Stocken geraten, aber Schaden entstehe dadurch nicht. Schon Anfang Dezember seien erste blühende Schneeglöckchen beobachtet worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Diese Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Warum sehen sich Lena Meyer-Landrut und Nora Tschirner nur so ähnlich? Wir wissen nicht, ob sie vielleicht verlorene Schwestern sind. Aber wir haben in unserer Liste noch sieben weitere Beispiele für berühmte Zwillinge mit echter Verwechslungsgefahr.