Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wird Axl Rose neuer Frontmann bei AC/DC?

Gerüchte Wird Axl Rose neuer Frontmann bei AC/DC?

Wird nun doch nicht aus dem geplanten Comeback von Guns N'Roses? Angeblich soll Frontmann Axl Rose derzeit mit ACDC proben und Sänger Brian Johnson ersetzen.

Voriger Artikel
Das ist der neue Magertrend
Nächster Artikel
Das ist die etwas andere Karfreitagsprozession

Axl Rose soll derzeit mit AC/DC in Atlanta proben.

Quelle: dpa

Atlanta. Vor kurzem erst hat die US-Rockband Guns N' Roses ihr Comeback verkündet - nun sorgen Spekulationen bei ihren Fans für Wirbel, Bandleader Axl Rose könnte Sänger bei der legendären australischen Heavy Metal-Band AC/DC werden. Der Radiomoderator Jason Bailey sagte in seiner Sendung beim US-Rocksender WNNX, er habe Axl Rose in Atlanta gesichtet und der Rocker probe dort mit AC/DC.

Eine feste Vereinbarung gebe es noch nicht

In Atlanta hatte AC/DC die aktuelle Tournee unterbrechen müssen. Die Band teilte mit, sie wolle einen Gastsänger anheuern, denn ihrem 68-jährigen Frontmann Brian Johnson drohe ein vollständiger Verlust seines Hörvermögens, wenn er weiter Konzerte gebe. Bailey fügte hinzu, dass Rose für Johnson einspringe, sei nicht sicher. "Es gibt keineswegs eine feste Vereinbarung, dass Axl bei AC/DC Frontmann bei den verbleibenden zehn Konzerten (der Tournee) wird", sagte der Moderator. Die Sprecher von Rose und AC/DC äußerten sich zunächst nicht zu den Spekulationen. Im Januar war das Comeback von Guns N' Roses angekündigt worden. Erstmals seit 1993 sollen Sänger Axl Rose und Gitarrist Slash wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.

Die Band hatte ihren Durchbruch 1987 mit ihrem ersten Album "Appetite for Destruction" gefeiert. Die Platte mit Hits wie "Welcome to the Jungle" und "Paradise City" verkaufte sich allein in den USA 18 Millionen Mal. Gitarrist Slash verließ die Band Mitte der 90er Jahre im Streit, auch andere Gründungsmitglieder stiegen aus. 2008 erschien nach jahrelangen Verzögerungen das bislang letzte Guns-N'-Roses-Album "Chinese Democracy".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Berliner Fashion Week 2016