Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schweizer holen Polizei-Auto aus dem Rhein

Fahrer zog Handbremse nicht an Schweizer holen Polizei-Auto aus dem Rhein

Aus Schusseligkeit war ein deutsches Polizeiauto vor zwei Jahren in den Rhein gerollt, nun ist das Wrack aufgetaucht: Die Schweizer Armee barg das Fahrzeug am Montag mit einem Kran.

Voriger Artikel
Frau ruft Polizei – wegen Kirchen-Prozession
Nächster Artikel
Polizei ermittelt gegen Mel Gibson

Zwei Polizisten vergaßen im Juni 2013, die Handbremse anzuziehen, als sie aus ihrem Dienstfahrzeug stiegen – der Wagen rollte in den Rhein. Zwei Jahre später holte die Schweizer Armee das Auto aus dem Wasser.

Quelle: dpa/epa/Pascal Bloch

Mumpf/Bad Säckingen. 2013 waren zwei deutsche Polizisten zu einer Kontrolle aus dem Auto ausgestiegen – weil der Fahrer vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen, rollte ihr Wagen an dem leicht abschüssigen Ufer in den Rhein. Die Strömung war so stark, dass die anschließende Suche mit Booten und Hubschrauber erfolglos blieb.

Nun hatte ein Hobbytaucher mehr Glück – er stieß auf das Wrack und informierte die Behörden. Am Montag barg die Schweizer Armee das Fahrzeug mit einem Kran auf Höhe des eidgenössischen Ortes Mumpf und der deutschen Stadt Bad Säckingen (Baden-Württemberg). Das Auto werde jetzt nach Freiburg abgeschleppt, sagte ein Polizeisprecher. Dort werde es wohl verschrottet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.