Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Zahl der Wohnungseinbrüche auf Rekordhoch
Nachrichten Panorama Zahl der Wohnungseinbrüche auf Rekordhoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 30.03.2016
Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland ist auf Rekordniveau gestiegen. (Symbolbild) Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Anzeige
Berlin

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland ist laut einem Bericht der Tageszeitung "Die Welt" auf Rekordniveau gestiegen. Für das Jahr 2015 weise die Polizeiliche Kriminalstatistik 167.136 erfasste Fälle aus und damit 9,9 Prozent mehr als im Jahr davor, berichtet die Zeitung (Mittwoch). 2014 waren 152.123 Wohnungseinbruchdiebstähle registriert worden. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wolle die Kriminalstatistik voraussichtlich im Mai in Berlin offiziell vorstellen.

Aufklärungsquote bei knapp 60 Prozent

Die Zahl aller in Deutschland polizeilich erfassten Straftaten wuchs im vergangenen Jahr gegenüber 2014 um 4,1 Prozent auf insgesamt 6,33 Millionen, wie die Zeitung unter Verweis auf die ihr vorliegende Kriminalstatistik weiter berichtet. Die Aufklärungsquote betrage 56,3 Prozent - eine Verbesserung um 1,4 Prozentpunkte. Der Statistik zufolge habe es sich bei fast 40 Prozent aller Straftaten um Diebstähle gehandelt. Hohe Zuwachsraten seien etwa auch beim Laden- (+7,1 Prozent) und beim Taschendiebstahl (+7 Prozent) verzeichnet worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Charlize Theron und Sean Penn waren das Hollywood-Traumpaar. Als sich die Schaupieler 2015 überraschend trennten, hagelte es Kritik für die 40-Jährige. Jetzt hat sich Theron erstmals zur Trennung geäußert.

30.03.2016

Sieben Menschen sind bei einem Flugzeugabsturz in Kanada ums Leben gekommen. Darunter auch der ehemalige kanadische Verkehrsminister Jean Lapierre. Er war auf dem Weg zur Beerdigung seines Vaters.

30.03.2016

Der Weg ist das Ziel: Ein Londoner Taxi-Fahrer chauffiert seinen betrunkenen Fahrgast im Kreis, um den Preis in die Höhe zu treiben. Für die teure Heimreise muss der Fahrdienstvermittler Uber aufkommen.

Stefanie Gollasch 01.04.2016
Anzeige