Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Zahlreiche Veranstaltungen locken Ausflügler
Nachrichten Panorama Zahlreiche Veranstaltungen locken Ausflügler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 10.06.2011
Wie längst in vergangenen Zeiten: Der Pfingstmarkt in Braunschweig lockt mit altem Handwerk und mittelalterlicher Kurzweil. Quelle: HAZ (Archiv)
Anzeige

Für Kulturfans

Ohren auf: Für Musikfreunde wird das Pfingstwochenende das reine Fest. In Göttingen dreht sich auch in diesem Jahr alles um Georg Friedrich Händel. Noch bis zum 14. Juni sind die Internationalen Händel-Festspiele zu Gast in der Stadt. „Vive le Baroque“ lautet das Motto der letzten Festspiele unter der künstlerischen Leitung von Nicholas McGegan (www.haendel-festspiele.de). Um Jazz in all seinen Facetten geht es hingegen beim 33. Jazztime-Festival in Hildesheim. Den Organisatoren ist es gelungen, den US-amerikanischen Musiker Curtis Stigers für ihre Gala am Pfingstsonntag zu gewinnen. Musikalisch gegen den Strich gebürstet ist die schottische Formation Red Hot Chilli Pipers. Sie verbinden Rock ’n’ Roll mit typischen schottischen Pipes ’n’ Drums www.jazztime-hildesheim.de .

Alles, was im Straßentheatergenre Rang und Namen hat, wird sich am Pfingstwochenende beim Internationalen Straßentheater Festival Holzminden tummeln. Ab morgen bis Pfingstsonntagnacht verwandeln 14 Gruppen aus fünf europäischen Ländern Straßen und Plätze der Innenstadt in Freiluftbühnen. Mit dabei ist das renommierte Ensemble Transe Express mit einer Parade aus überdimensionalen Marionetten sowie das Zirkustheater Les Krilati. Wer an diesem Wochenende riesige Hühner durch die Holzmindener City wandeln sieht, hat keinen Sehfehler: Sie gehören zur französischen Maskentheatergruppe Démons et Merveilles. Erstmals gibt es zusätzlich zu den 45 Einzelveranstaltungen auch einen speziellen Familiennachmittag am Pfingstsonntag (www.holzminden.de/strassentheater.html).

Für Sportbegeisterte
Trendsportfans können sich von Freitag bis Pfingstmontag beim White Sands Festival Norderney durchpusten lassen. Auf dem Wasser und am Strand laufen parallel der Deutsche Windsurf Cup und die „smart beach tour“ im Beachvolleyball. Die eigene Körperspannung können Besucher an einem Surfsimulator und auf einem High-Jump-Trampolin testen (www.whitesandsfestival.de).

Bereits zum fünften Mal fällt am Sonnabend vor Pfingsten um 10 Uhr beim Bergmarathon Bad Harzburg der Startschuss. Die Organisatoren erwarten im Sportpark an der Rennbahn rund 700 Teilnehmer. Im Angebot sind neben dem schweren 42-Kilometer-Lauf durch den Naturpark Harz auch die Halbmarathondistanz und Strecken über sechs und elf Kilometer für Läufer, Walker und Nordic Walker. Kinder und Schüler können sich über 500 und 1500 Meter beweisen (www.sportpark-bad-harzburg.de). Wer sich statt zu Fuß lieber auf zwei Rädern fortbewegt, ist laut Nadine Bungenstock vom Tourismus Marketing Niedersachsen voll im Trend. „Niedersachsen ist ein Outdoorland. Und je später Pfingsten liegt, desto mehr Aktivitäten wie Radeln oder E-Biken sind gefragt“, sagt sie. Für die Pfingsttage empfiehlt sie eine Radtour entlang dem Elbe-Radweg durch das Wendland. Dort geht am Abend des Pfingstmontags die Kulturelle Landpartie zu Ende – 90 Dörfer der Region öffnen seit Anfang Juni täglich Privathäuser, Scheunen, Gärten und Ateliers für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Workshops für kleine und große Besucher (www.kulturelle-landpartie.de).

Für Familien

Töpfer, Besenbinder, Gold- und Silberschmiede, Korbflechter und Kerzenmacher verwandeln von Sonnabend bis Pfingstmontag den Burgplatz am Braunschweiger Dom in einen Schauplatz längst vergangenen Treibens: Mehr als 150 Akteure präsentieren sich beim mittelalterlichen Pfingstmarkt. Neben wohlfeilem Handel gibt es „Kurzweyl“ für alle Altersgruppen. Mit dabei sind zum Beispiel die Rittergruppe Impedimenta Goslaria und die böhmischen Ritter von Hartigo, die „Spielmannswucht, Possenspiel und Ritterglanz“ darbieten und die Besucher in die Zeit Heinrichs des Löwen entführen (www.braunschweig.de).

Der Pfingstmontag ist auch in diesem Jahr gleichzeitig der Deutsche Mühlentag. Etwa 230 Mühlen öffnen in Niedersachsen ihre Türen und geben einen Einblick in das uralte Mühlenhandwerk. Gleich 14 Mühlen auf einem Fleck bietet das Internationale Wind- und Wassermühlenmuseum in Gifhorn: Auf einem 15 Hektar großen Gelände stehen die Bauwerke aus zahlreichen Ländern. Anlässlich des Mühlentags tanzt die Gifhorner Trachtentanzgruppe, Kinder können mit Handmühlen derweil selbst Getreide mahlen ( www.muehlen-dgm-ev.de ).

Einen Augenschmaus für alle Pferdenarren bietet die Fürstliche Hofreitschule Schloss Bückeburg an. Die Schule, in Deutschland die einzige ihrer Art, hat sich dem Erhalt der höfischen Reitkunst und mittlerweile selten gewordener Pferderassen wie Berber, Andalusier, Lusitano, Knabstrupper oder Lipizzaner verschrieben. Am Pfingstmontag zeigen die Reiter auf den Schlossplatz in Barockkostümen und auf prächtig geschmückten Hengsten zu Musik eine einstündige Demonstration der höfischen Reitkunst ( www.bueckeburg.de ).

Für Gartenliebhaber

Ein Anziehungspunkt für alle, die ihren Garten oder Balkon lieben, wird der Blütenzauber in Hameln. Von morgen bis einschließlich Pfingstmontag informieren Baumschulen, Gärtnerbetriebe und Fachhändler aus Hameln und dem Umland im Bürgergarten rund um die Themen Garten, Blumen und Dekoration. Wer möchte, kann sich vor Ort auch mit allem eindecken, was für den persönlichen Blütenzauber zu Hause nötig ist ( www.hameln.de ).

Petra Zottl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von vier von ihrem Vater nach Afrika verschleppten Kindern gibt es auch weiterhin keine Spur. Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, der Vater sei am 9. Mai mit den Kindern auf einem Schiff von Ägypten in den Sudan gereist.

08.06.2011

Zwei wilde Elefanten haben in der südindischen Großstadt Mysore ein Chaos angerichtet und einen Mann zu Tode getrampelt.

09.06.2011

Aus Mangel an Beweisen ist Jörg Kachelmann vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Gegen dieses Urteil hat die Ex-Geliebte nun Revision eingelegt. Innerhalb eines Monats muss das Gericht die schriftliche Urteilsbegründung verfassen.

08.06.2011
Anzeige