Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Tote bei Brand in Wohnwagenlager

Unglück in Dublin Zehn Tote bei Brand in Wohnwagenlager

Traveller nennen sich die Angehörigen eines einheimischen fahrenden Volks in Irland. Sie leben meist in Wohnwagen am Rande der Städte. Jetzt kamen zehn Angehörige der Minderheit bei einem Feuer ums Leben.

Voriger Artikel
Die meistgehassten Nachbarn Hollywoods
Nächster Artikel
Behörden verbieten Porno-Drehs an US-Schulen

In Dublin sind bei einem Feuer in einem Wohnwagenlager zehn Menschen gestorben.

Quelle: dpa

Dublin. Zehn Angehörige der irischen Minderheit der sogenannten Traveller sind bei einem nächtlichen Brand in einem Wohnwagenlager bei Dublin ums Leben gekommen. Mindestens fünf der Opfer sind Kinder, darunter ein nur wenige Monate altes Baby. Zunächst hatte die Dubliner Polizei am Samstag lediglich von neun Toten gesprochen, ein weiteres Opfer sei aber in einem Krankenhaus den Verletzungen erlegen.

Die Toten gehörten zwei Familien an, hieß es weiter. Die Menschen seien am frühen Morgen im Schlaf überrascht worden. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich aber nicht um Brandstiftung.   Der irische Präsident Michael Higgins äußerte sich schockiert über das Unglück. Er sei in Gedanken bei den Toten und ihren Angehörigen. Mehrere Verletzte mussten mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Die sogenannten Traveller sind ein traditionell fahrendes Volk in Irland, das zumeist am Rande der Städte in Wohnwagenlagern lebt. Die von dem Feuer Betroffenen lebten allerdings bereits seit vielen Jahren in dem Lager.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Prinz George verzaubert die Welt

Prinz George verzaubert die Welt. Hier sind die schönsten Bilder der Nummer Drei in der britischen Thronfolge.