Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Zerstückelte Leichen: Polizei nimmt Mann fest
Nachrichten Panorama Zerstückelte Leichen: Polizei nimmt Mann fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 03.08.2016
Nach dem Fund zweier zerstückelter Leichen in einem Leipziger Badesee hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Quelle: Sebastian Willnow
Anzeige
Leipzig

Nach dem Fund zweier zerstückelter Leichen in einem Leipziger Badesee hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Gegen den 36-Jährigen wurde am Dienstag Haftbefehl wegen des Verdachts des zweifachen Mordes erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Leipzig mitteilten. Er befindet sich demnach aufgrund dringenden Tatverdachts in Untersuchungshaft.

Die sterblichen Überreste der beiden Opfer waren in der vergangenen Woche in einem Baggersee im Ortsteil Thekla gefunden worden. Nach Angaben der Ermittler ist ihre Identität inzwischen zweifelsfrei geklärt. Die Opfer stammen demnach aus Tunesien und lebten schon mehrere Jahre lang in Leipzig.

Zur Galerie
Nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche in einem Badesee in Leipzig haben Ermittler eine zweite grausige Entdeckung gemacht. Auf der Suche nach fehlenden Körperteilen des ersten Opfers sei eine zweite, diesmal männliche Leiche entdeckt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Leipzig mit.

Nach Informationen der "Sächsischen Zeitung" handelt es sich um ein junges Paar, dessen Ehe in der Familie aus religiösen Gründen nicht geduldet worden sei. Die beiden Muslime sollen deshalb aus Angst vor den eigenen Verwandten nach Deutschland geflohen sein. Offiziell bestätigt ist das bislang nicht.

Polizei nimmt 36-Jährigen fest

Zunächst hatte ein Schwimmer am Donnerstag vergangener Woche den Leichnam der Frau entdeckt. Später wurde der männliche Körper gefunden. Bei beiden Opfern seien vom Täter Körperteile abgetrennt worden, berichteten die Ermittler.

Die intensiven Ermittlungen hätten nun zur Festnahme des 36-Jährigen geführt, bei dem es sich um einen Landsmann der Opfer handle. Die Ermittlungen insbesondere zum Motiv und zu den Hintergründen der Tat dauerten allerdings an. Der Baggersee war nach bisherigen Erkenntnissen nicht der Tatort. Nach Angaben der "Leipziger Volkszeitung" wurde bereits eine Wohnung durchsucht.

Zerstückelte Frauenleiche im Elsterbecken

Weitere Details nannte die Staatsanwaltschaft zunächst aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Dies geschehe auch aus Rücksicht auf die im Ausland lebenden Hinterbliebenen, die bislang noch nicht informiert werden konnten.

Erst im April war im Elsterflutbecken in Leipzig eine zerstückelte Frauenleiche gefunden worden. Der Fall ist nach wie vor nicht geklärt. Die Ermittler gehen bislang davon aus, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem aktuellen Fall und dem Mord an der 43-jährigen Frau gibt.

afp/RND/wer

Dumm gelaufen: Mehr als 8000 Kilometer flog ein Niederländer, um seine große Liebe in China zu treffen. Zehn Tage wartete der Mann am Flughafen – vergeblich.

03.08.2016
Panorama Maschine geht in Flammen auf - Ein Toter nach Boeing-Bruchlandung in Dubai

Dramatische Szenen am Flughafen in Dubai: Eine Passagiermaschine schlittert über das Rollfeld, fängt Feuer und brennt vollständig aus. Passagiere und Crew haben beim Emirates-Unglück in Dubai allem Anschein nach enormes Glück. Ein Feuerwehrmann aber kommt in den Flammen um.

03.08.2016

Chaos und Panik in den Straßen von Platja d'Aro: Die Teilnehmer eines Flashmobs wurden irrtümlicherweise für Terroristen gehalten. Anwohner und Urlauber verließen fluchtartig Bars und Cafés. Fünf Deutsche wurden von der Polizei festgenommen.

03.08.2016
Anzeige