Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
259 Reptilien in vier Koffern entdeckt

Schmuggel fliegt auf 259 Reptilien in vier Koffern entdeckt

Ein Tierschmuggel im großen Stil ist am Amsterdamer Flughafen Schiphol aufgeflogen. Mehr als 250 Reptilien wurden in vier verschiedenen Koffern entdeckt –darunter auch mehrere Tiere, die auf der Liste gefährdeter Arten stehen. Drei Männer wurden festgenommen.

Voriger Artikel
Touristen fliehen vor Waldbrand in Spanien
Nächster Artikel
Segler stößt auf Ostsee mit Buckelwal zusammen

Zehn der 259 entdeckten Tiere haben den Schmuggel nicht überlebt.

Quelle: dpa/Twitter

Den Haag. Am Amsterdamer Flughafen sind 259 in Koffer gezwängte Reptilien sichergestellt worden. Zehn Tiere seien tot gewesen, teilten die niederländischen Zollbehörden am Montag mit. Drei Spanier seien festgenommen worden. Ihnen werde die illegale Einfuhr von Reptilien und Tierquälerei vorgeworfen.

Die illegale Fracht aus Mexiko war den Angaben zufolge bereits am Samstag entdeckt worden. Einige der Tiere, darunter 14 Chuckwalla-Echsen, stehen auf der Liste gefährdeter Arten.

Den Verkaufswert der Reptilien, die in vier Koffern versteckt waren, bezifferte der niederländische Zoll auf etwa 80.000 Euro.

afp/RND/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.