Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Züchter zahlt für Kalb 120.000 Euro
Nachrichten Panorama Züchter zahlt für Kalb 120.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 23.02.2018
In Niedersachsen hat ein Züchter für ein sechs Wochen altes Kalb 120.000 Euro bezahlt. Quelle: dpa
Anzeige
Verden

Die Baby-Kuh mit dem Namen „WEH Perfection“ stammt aus dem Stall des Züchters Jürgen Hintze aus Trebel südöstlich von Lüneburg. „Ein noch nie da gewesener Preis in Deutschland“, sagte die Sprecherin der Zuchtorganisation Masterrind, Kirsten Otto, am Freitag über die Transaktion in Verden bei Bremen.

„Perfection“ ist die Tochter des Bullen „Gymnast“ mit den weltweit höchsten Zuchtwerten. Für das Kalb gibt es bereits feste Verträge für die Nachkommen – sogenannte Embryonenverträge – im Wert von 55.000 Euro. Masterrind sprach von einer „Europa-Sensation der Rinderzuchtszene“. Der Käufer stammt aus den Niederlanden.

Insgesamt wurden in dieser Woche in der Verdener Niedersachsenhalle vor mehr als 3000 Zuschauern 42 Tiere mit einem Rekord-Durchschnittspreis von rund 10.000 Euro versteigert.

Von RND/dpa

Bei seinen Untersuchungen zum Regisseur Dieter Wedel (75) hat der NDR keine Hinweise gefunden, die die Vorwürfe sexueller Übergriffe bestätigen würden. Der NDR hatte eine Prüfung aller Fernsehproduktionen für den Sender veranlasst, bei denen Wedel Regie führte oder als Autor tätig war.

23.02.2018

Er steuerte einen brennenden Benzintransporter aus der Stadt und verhinderte damit eine größere Katastrophe. Für die Staatsanwaltschaft war die Aktion wenig heldenhaft. Sie ermittelt nun wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung.

23.02.2018

Jahrelang hatte das Gedenkkreuz auf dem Grab des Wehrmachtsgenerals Alfred Jodl für Diskussionen gesorgt. Nun verschwindet es vom Friedhof der Fraueninsel im Chiemsee. Jodl selbst liegt gar nicht auf dem Friedhof, sondern Angehörige. Nun verlängerte der Bürgermeister das Grabnutzungsrecht nicht mehr.

23.02.2018
Anzeige