Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Killer für Hund gesucht

Facebook-Aufruf Killer für Hund gesucht

Unglaublich, auf was für Ideen manche Menschen kommen: Weil er zu viel Dreck machte, wollte eine Frau ihren Hund töten lassen - per Facebook-Aufruf.

Voriger Artikel
Heino verlässt die Jury von "DSDS"
Nächster Artikel
Herbstanfang: Erst schmuddelig, dann golden

Mischling "Cinnamon" sollte getötet werden, weil sein Frauchen sich nicht mehr um ihn kümmern wollte.

Quelle: Screenshot

Troup/Texas. Per Facebook suchte eine Hundebesitzerin in Texas einen Killer für ihren Hund. Sie sei zu alt, um sich um den Bernardiner-Bulldoggen-Mischling zu kümmern und außerdem mache "Cinnamon" zu viel Dreck.  "Niemand in meinem Bekanntenkreis hat den Mumm es tun. Eine Waffe wird zur Verfügung gestellt", heißt es in ihrer Bitte.

Ein Auftragskiller hat sich trotzdem nicht gemeldet, dafür aber Nanette Moss vom örtllichen Tierschutzverein. Sie  kam vorbei und nahm das dreijährige Tier gleich mit. Nachdem sein Fall es bis in die örtlichen Medien schaffte, wollen Hunderte von Tierfreunden "Cinnamon" adoptieren.

sin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.