Volltextsuche über das Angebot:

16°/ 5° Gewitter

Navigation:
Deutschland / Welt
Proteste in Baltimore
Foto: Der Großteil der Demonstranten in Baltimore protestierte friedlich gegen den Tod Grays.

Bei Protesten nach dem Tod eines offenbar bei seiner Festnahme verletzten jungen Schwarzen in der US-Großstadt Baltimore ist es zu Ausschreitungen gekommen. Demonstranten warfen am Samstag Steine auf Polizeiwagen und Geschäfte

mehr
Weltkriegstour der „Nachtwölfe“
Foto: Trotz Einreiseverbot aus Polen sind russische Rocker zu einer Weltkriegstour nach Berlin aufgebrochen.

Russische Biker wollen 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges an den Sieg der Sowjetunion gegen Hitlerdeutschland erinnern. Sie wollen die Gräber ihrer Großväter besuchen, sagen sie. Kommen sie trotz politischer Widerstände bis nach Berlin?

mehr
Völkermord an Armeniern
 Die Türkei reagierte scharf auf die Worte von Gauck.

Es knirscht zwischen der Türkei und Deutschland, weil der Bundespräsident die Massaker an Armeniern vor 100 Jahren als Völkermord bezeichnet. Ankara will Gauck das nicht vergessen und vergeben. Auch andere Staatschefs bekommen einen Tadel der Türken.

mehr
Nach Joachim Gauck

Nach Bundespräsident Joachim Gauck hat auch Bundestagspräsident Norbert Lammert die Massaker an den Armeniern vor hundert Jahren im Ersten Weltkrieg als „Völkermord“ bezeichnet.

mehr
Seenotrettung

Vier Tage nach der Flüchtlingstragödie im Mittelmeer handelt die EU. Sie gibt mehr Geld und stellt mehr Schiffe für die Seenotrettung. Doch wichtige Probleme bleiben ungelöst.

mehr
Auslandsgeheimdienst
Was wusste die NSA, was lieferte der BND? Abhörstation Bad Aibling.

Neuer Skandal erschüttert den deutschen Auslandsgeheimdienst BND. Sogar Frankreichs Präsident François Hollande soll überwacht worden sein.

mehr
Konsequenzen aus Bootsunglück
Foto: Mit dreimal soviel Geld und mehr Schiffen für die Seenotrettung im Mittelmeer will die Europäische Union (EU) weitere Flüchtlingskatastrophen verhindern.

Nach den Flüchtlingstragödien im Mittelmeer handelt die EU. Sie gibt mehr Geld und Schiffe für die Seenothilfe. Auch deutsche Soldaten sind dabei. Weitere Schritte wie die Zerstörung von Schlepper-Booten oder die Verteilung von Flüchtlingen sind noch umstritten.

mehr
Gedenkveranstaltung in Berlin
Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin.

Lange wurde um das V-Wort gerungen. Jetzt nennt Bundespräsident Gauck die Massaker an Armeniern vor 100 Jahren erstmals beim Namen: Völkermord. Am Freitag beschäftigt sich damit der Bundestag. Wie reagiert die Türkei?

mehr
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

Anzeige