Volltextsuche über das Angebot:

10°/ 2° Regen

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Deutschland / Welt
Rüstungsindustrie
Foto: Da die Entwicklung einer europäischen Drohne noch an die zehn Jahre dauern wird, will Ursula von der Leyen eine Übergangslösung finden. Auf dem Bild ist die amerikanische Reaper-Drohne zu sehen.

Die Produktion von Kampfdrohnen ist die Domäne amerikanischer und israelischer Unternehmen. Doch noch in diesem Jahr wollen Deutschland, Frankreich und Italien die Entwicklung einer europäischen Drohne vereinbaren. 

mehr
Gefechte mit dem IS
Foto: Offiziere der irakischen Armee beobachten den Fortschreiten ihrer Truppen.

Rund vier Wochen nach Beginn einer Großoffensive haben irakische Armee und Milizen die strategisch wichtige Stadt Tikrit aus den Händen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) befreit.

mehr
Protest gegen Euro-Politik
Foto: Peter Gauweiler teilte seine Entscheidung am Dienstag über sein Büro mit.

Nach seinem Nein im Parlament zu verlängerten Griechenland-Hilfen bekam CSU-Parteivize Gauweiler Schelte vom Chef. Nun wirft er die Brocken hin - weil er nicht gegen seine Überzeugungen abstimmen will.

mehr
Hochspannung in Lausanne
EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und der iranische Außenminister Javad Zarif in Lausanne.

Es sind Tage der Entscheidung: Am Genfer See verhandeln die Außenminister der Weltmächte über das iranische Atomprogramm. Ergebnisse wird es wohl erst in letzter Minute geben.

mehr
Bombenangriff im Jemen
Foto: Die saudische Armee hat ein Flüchtlingslager im Jemen bombardiert.

Die saudische Luftwaffe bombardiert die schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen. Sie nimmt vor allem militärische Ziele ins Visier. Jetzt aber haben Bomben auch ein Flüchtlingslager getroffen.

mehr
Standardgewehr nicht treffsicher

Es ist nicht treffsicher: Nach jahrelanger Kritik, Gutachten und Gegengutachten hat das Bundesverteidigungsministerium nun Probleme mit dem Sturmgewehr G36 eingeräumt, das in der Bundeswehr massenhaft verwendet wird.

mehr
Panne beim G20-Gipfel
Foto: Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama im November 2014 auf dem G20-Gipfel in Australien.

Die australische Einwanderungsbehörde hat versehentlich persönliche Daten von Teilnehmern des G-20-Gipfels an einen Fußballveranstalter verschickt. Wie der „Guardian“ am Montag berichtete, sind insgesamt 31 Staats- und Regierungschefs von der Datenpanne betroffen, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama.

mehr
Überraschender Tod

Nach dem überraschenden Tod einer Zeugin im Stuttgarter NSU-Untersuchungsausschuss hat die Obduktion nach Angaben der Polizei keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Die 20 Jahre alte Frau aus Kraichtal (Kreis Karlsruhe) sei an den Folgen einer Lungenembolie gestorben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Karlsruhe mit.

mehr
Anzeige
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

Anzeige