Volltextsuche über das Angebot:

16°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Deutschland / Welt
Herzleiden
Gestorben: Der nigerianische Präsident Umaru Yar’Adua.

Nach langer Krankheit ist der nigerianische Präsident Umaru Yar’Adua im Alter von 58 Jahren gestorben. Der Staatschef erlag nach Angaben der Regierung einem Herzleiden.

mehr
Großbritannien
Umfragen zeigten bis zuletzt keinen eindeutigen Trend.

In Großbritannien hat die Zitterwahl begonnen. Im ganzen Land sind 44 Millionen Bürger aufgerufen, über die nächste Regierung zu entscheiden.

mehr
Abstimmung
David Cameron.

Kopf an Kopf in die Abstimmung: Die mit Spannung erwartete Wahl in Großbritannien hat begonnen. Die Wahllokale öffneten am Donnerstag um 7 Uhr (Ortszeit/8.00 Uhr MESZ).

mehr
Kredite

Das Rettungspaket für das hochverschuldete Griechenland wird Deutschland mehreren Zeitungsberichten zufolge womöglich mehr kosten als die bisher genannte Summe von 22,4 Milliarden Euro.

mehr
Generalstreik eskaliert
Angriff auf offener Straße: Randalierer werfen Brandsätze gegen Polizisten.

Die Proteste gegen das massive Sparprogramm in Griechenland sind am Mittwoch blutig eskaliert. Drei Menschen verbrannten bei lebendigem Leibe, nachdem Randalierer am Rande einer Großdemonstration eine Bank mit Molotowcocktails in Brand gesetzt hatten. Bei weiteren Zusammenstößen wurden zwölf Menschen verletzt.

mehr
Tag der Gewalt
Der Protest gegen die Sparauflagen schlägt am Mittwoch um in ungezügelte Gewalt.

„Man kann ein Land auch kaputt sparen!“
: Der Protest gegen die Sparauflagen schlägt am Mittwoch um in ungezügelte Gewalt - die Griechen schwanken zwischen Resignation und Revolte, Angst und Hoffnung.

mehr
Blutige Proteste
Bei Unruhen in Athen hat es drei Tote und zwölf Verletzte gegeben.

Mit dem Tod von drei Menschen bei blutigen Protesten von Regierungsgegnern hat sich die Lage in Griechenland am Mittwoch dramatisch zugespitzt. Die Opfer sind zwei Frauen und ein Mann, Angestellte einer Athener Bank, die an der Strecke einer Demonstration mit 100.000 Teilnehmern in Brand gesetzt wurde.

mehr
Gesetzentwurf

Der mühsam ausgehandelte Kompromiss zum Erhalt der Jobcenter steht auf der Kippe. Die SPD drohte am Mittwoch damit, den Gesetzentwurf von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) abzulehnen, sollte die von Union und FDP zugesagte Mittelfreigabe für 3200 bisher befristete Vermittlerstellen in den Arbeitsagenturen nicht zustande kommen.

mehr
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

Anzeige