Volltextsuche über das Angebot:

7°/ 0° wolkig

Navigation:
Deutschland / Welt
UN-Resolutionen verletzt
Foto: Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un verfolgt den Start.

Die Vereinten Nationen sehen mehrere UN-Resolutionen verletzt, Washington und Paris wollen ernste Konsequenzen: Der erneute Start einer Weltraumrakete in Nordkorea isoliert das Land weiter.

mehr
Europaweiter Aufruf
Foto: Am Dresdner Elbufer versammelten sich am Sonnabend nach ersten Schaetzungen der Studenteninitiative "Durchgezaehlt" etwa 8.000 Anhaenger der fremdenfeindlichen Pegdia-Bewegung, um gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung zu demonstrieren.

Mit einem "internationalen Aktionstag" will sich die islamfeindliche Pegida als europaweite Bewegung zeigen. Aber außer Abschottung hat sie nicht viel zu bieten. Sogar die Rettung Wiens vor den Türken vor mehr als 300 Jahren wird bemüht.

mehr
Flucht vor dem Elend
„Die Bilanz meines Lebens ist absolut negativ. Ich bin ohne Arbeit und ohne Wohnung“: Das Elendsviertel El-Wiam in Algeriens Hauptstadt Algier.

Es ist die Flucht vor dem Elen in der Heimat: Viele Tunesier, Algerier und Marokkaner wollen unbedingt nach Europa – obwohl viele von ihnen nicht politisch verfolgt werden. Eine Bestandsaufnahme unseres Korrespondenten Martin Gehlen.

mehr
Flüchtlingsstrom
Tausende Syrer harren vor der türkischen Grenze aus.

Tausende syrische Flüchtlinge harrten am Sonnabend an der Grenze zur Türkei aus und wurden nicht über die Grenze gelassen. Syrische Regierungstruppen hatten die Aufständischen in Aleppo mithilfe russischer Luftangriffe zurückgedrängt.

mehr
Nach bundesweiter Razzia

Nach der Razzia gegen eine mutmaßliche Terrorzelle hat die Berliner Polizei ein Foto veröffentlicht, dass die militärische Ausbildung eines der Verdächtigen in Syrien belegen soll. Es zeigt ihn mit mehreren Waffen. Nach Informationen des "Spiegel" posiert der Verdächtige auf einem der Bilder neben Leichen. 

mehr
"Willkürliche Inhaftierung"
Foto: Julian Assange

Neue Runde im Tauziehen um Julian Assange: UN-Experten erklären, er sei Opfer illegaler Inhaftierung. Dass er nun sein Botschaftsexil in London als freier Mann verlassen kann, ist unwahrscheinlich.

mehr
Opfer des Bürgerkriegs
Foto: Syrer in einem Flüchtlingslager im Libanon.

Nach rund fünf Jahren Krieg sind unzählige Syrer auf Hilfe angewiesen. Mehr als 4,5 Millionen haben sich in die Nachbarländer geflüchtet. Mehrere Staaten sicherten ihnen jetzt eine milliardenschwere Unterstützung zu. Allein Deutschland versprach 2,3 Milliarden Euro.

mehr
Wikileaks-Gründer
Wikileaks-Gründer Julian Assange.

Eine UN-Arbeitsgruppe hat das Festsitzen von Wikileaks-Gründer Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London als illegal bewertet. Das sagte ein Sprecher des schwedischen Außenministeriums in Stockholm am Donnerstag.

mehr
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

Anzeige