Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Giftiger Brief an Obama und Bloomberg
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Giftiger Brief an Obama und Bloomberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 16.07.2014
 Eine Frau schickte US-Präsident Barack Obama Giftbriefe. Nun muss sie 18 Jahre ins Gefängnis. Quelle: dpa
Anzeige
Austin

Ein Richter verurteilte die 36-Jährige am Mittwoch zu der Haftstrafe und einer Entschädigungszahlung von rund 367.000 Dollar (271.000 Euro), wie US-Medien berichteten. Sie hatte zugegeben, die mit dem tödlichen Gift Ricin präparierten Briefe im Mai 2013 verschickt zu haben. Sie enthielten Drohungen gegen beide Politiker, bezogen auf die Debatte über Waffenverbote. Obama und Bloomberg haben sich mehrfach für strengere Waffengesetze eingesetzt.

Seit April 2013 hatten mehrere Giftbriefe in den USA für Aufregung gesorgt. Die Schreiben an Obama und den Republikaner Roger Wicker waren in den Poststellen des Weißen Hauses und des Kapitols abgefangen worden. Auch eine Richterin in Mississippi erhielt einen Giftbrief. Schon kleine Mengen Ricin reichen aus, um einen Menschen zu töten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Gericht in Stockholm hat am Mittwoch den Haftbefehl gegen Wikileaksgründer Julian Assange bestätigt. Gegen den 43-Jährigen wird in Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen ermittelt. Um sich einer Auslieferung an Schweden zu entziehen, hält sich der Aktivist seit zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London auf.

16.07.2014
Deutschland / Welt Zschäpe entzieht Anwälten Vertrauen - NSU-Prozess droht zu platzen

Beate Zschäpe hat ihren Anwälten das Vertrauen entzogen. Sie soll sich mit ihren Verteidigern nicht einig sein, ob die bisherige Strategie des Schweigens die richtige ist. Offenbar will sie aussagen.

16.07.2014

Die FDP-Fraktion hat am Mittwoch kurz vor Sitzungsbeginn einen Feueralarm im hessischen Landtag verursacht. Der Urheber der Kokelei würde via Twitter vom SPD-Abgeordneten Marius Weiß verpetzt.

16.07.2014
Anzeige