Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
35 Luftangriffe auf IS-Hochburg

Krieg in Syrien 35 Luftangriffe auf IS-Hochburg

Eigentlich gilt für Syrien eine Waffenruhe. Doch davon ist nicht nur in Aleppo nichts zu spüren. Auf die nordsyrische IS-Hochburg Al-Rakka sollen mehr als 30 Luftangriffe geflogen worden sein - mit zahlreichen Toten. Wer für die Angriffe verantwortlich ist, ist unklar.

Voriger Artikel
Linke scheitert im Streit um Oppositionsrechte
Nächster Artikel
AfD-Fraktionschef schämt sich für Parteiprogramm

Zerstörungen in der nordsyrischen Stadt Aleppo

Quelle: dpa/Foto vom 28.4.2016

Damaskus. Bei Luftangriffen auf die nordsyrische IS-Hochburg Al-Rakka sind mindestens 13 Zivilisten und fünf Kämpfer der Extremisten getötet worden. Dutzende Menschen seien zudem verletzt worden, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag.

Militärjets flogen demnach mehr als 35 Angriffe auf die Stadt unter Kontrolle der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Es sei unklar, ob Flugzeuge der russischen Luftwaffe oder der US-geführten internationalen Koalition für die Angriffe verantwortlich seien.

Wieder Tote in Aleppo

Zugleich kamen bei heftigem Beschuss der Rebellen auf von der Regierung beherrschte Teile der nordsyrischen Stadt Aleppo mindestens zwei Menschen ums Leben. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete zudem von mehr als 20 Verletzten. Die Menschenrechtsbeobachter meldeten vier Todesopfer, darunter ein Kind.

Die Gewalt in der umkämpften Stadt hatte in den vergangenen Tagen massiv zugenommen.

Sondervermittler trifft russischen Außenminister

UN-Sondervermittler Staffan de Mistura will sich an diesem Dienstag in Moskau mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow treffen. Die beiden wollen über eine Rückkehr zu der eigentlich seit Ende Februar geltenden Waffenruhe für das Bürgerkriegsland beraten. Syriens Armeeführung hatte am Freitag eine neue vorübergehende Feuerpause für Teile des Landes erklärt, Aleppo davon aber ausgenommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Waffenruhe in Aleppo
Militäraufgebot in Latakia.

Wenn sich Russland und die USA einig sind, haben in Syrien die Waffen zu schweigen. Mit der Kommunikation hapert es aber doch, denn beim genauen Termin widersprechen sich die Angaben.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr