Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Petry warnt vor „undemokratischen Methoden“
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Petry warnt vor „undemokratischen Methoden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 01.07.2016
Nach Angaben von AfD-Parteichefin Frauke Petry sind Unregelmäßigkeiten bei Wahlen weder in Österreich noch in Deutschland eine Seltenheit. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

"An Rückrufaktionen bei Autos und Lebensmitteln haben wir uns inzwischen gewöhnt, bei Wahlen konnten wir uns bislang Unregelmäßigkeiten dieses Ausmaßes in Mitteleuropa nicht vorstellen", sagte Petry dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), zu dem die HAZ gehört.

Sie warnte Gegner der AfD und gleichgesinnter EU-kritischer Parteien davor, "undemokratische Methoden" zu benutzen. Unregelmäßigkeiten seien weder in Österreich noch in Deutschland eine Seltenheit. Es gebe "belegte Auszählungsfehler". Petry nannte als Beispiele Wahlen in Sachsen-Anhalt und Bremerhaven, bei denen die AfD ihrer Ansicht nach benachteiligt wurde. Die AfD-Politikerin kündigte eine "Transparenz-Offensive" an.

RND

Nach den Anschlägen am Flughafen von Istanbul nehmen Russland und die Türkei ihre monatelang ausgesetzte Zusammenarbeit bei der Terrorabwehr wieder auf. Das vereinbarten die Außenminister Sergej Lawrow und Mevlüt Cavusoglu am Freitag in Sotschi in Südrussland.

01.07.2016

Der Chef der SPD-Linken im Bundestag, Matthias Miersch, droht Kanzlerin Angela Merkel mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, sollte der Bundestag nicht über die Ratifizierung des Freihandelsabkommens Ceta abstimmen dürfen.

01.07.2016

Die österreichische Bundespräsidentenwahl muss wegen Unregelmäßigkeiten bei der Stimmenauszählung wiederholt werden. Das teilte der Verfassungsgerichtshof des Landes am Freitag nach Überprüfung einer Wahl-Anfechtung der rechten FPÖ mit.

01.07.2016
Anzeige