Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regen

Navigation:
AfD-Spitze trifft den Zentralrat der Muslime

Terminvorschlag AfD-Spitze trifft den Zentralrat der Muslime

Die AfD nimmt die Gesprächseinladung des Zentralrats der Muslime an. AfD-Chefin Frauke Petry will sich am 23. Mai mit Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, in Berlin treffen.

Voriger Artikel
Koalition will Arbeitnehmer besser schützen
Nächster Artikel
Sanders schlägt Clinton in West Virginia

AfD-Spitze trifft den Zentralrat der Muslime: AfD-Vorsitzende Frauke Petry (Archivbild) und Aiman A. Mazyek, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in Deutschland (Archivbild)

Quelle: Wolfgang Kumm/Matthias Balk/dpa

Berlin. "Wir haben Mazyek diesen Termin angeboten", sagte ein Sprecher Petrys dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), zu dem die HAZ gehört. An dem Treffen sollen neben Petry die AfD-Bundesvorstandsmitglieder Alice Weidel und Albrecht Glaser teilnehmen.

Der Zentralrat der Muslime bestätigte gegenüber dem RND den Eingang eines entsprechenden Schreibens. "Nach mehr als zwei Wochen haben wir endlich eine Antwort auf unser Gesprächsangebot erhalten", sagte Mazyek. "Nun werden wir schauen, ob der Terminvorschlag allen Beteiligten passt." Der Zentralrat der Muslime soll bei dem Treffen nicht allein durch Mazyek vertreten werden.

Mazyek hatte den Vorstand der AfD kurz vor deren Parteitag am 30. April in Stuttgart zu einem Gespräch eingeladen, um über den im AfD-Programm verankerten Anti-Islam-Kurs der rechtspopulistischen Partei zu sprechen. Die muslimische Gemeinde will den Anlass nutzen, um Vorurteile zu entkräften.

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr