Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 18 ° heiter

Navigation:
Mörder von Niedringhaus zum Tode verurteilt

Afghanischer Polizist Mörder von Niedringhaus zum Tode verurteilt

Ein afghanischer Polizist ist am Donnerstag wegen der tödlichen Schüsse auf die deutsche Fotografin Anja Niedringhaus in erster Instanz zum Tode verurteilt worden. Das Gericht in Kabul befand den Polizisten des Mordes und des Amtsmissbrauchs für schuldig, hieß es nach offiziellen Angaben.

Voriger Artikel
60 Tote bei Angriff auf Gefangenentransport
Nächster Artikel
Ukrainische Regierung tritt zurück

Anja Niedringhaus wurde am 4. April in Afghanistan erschossen. Ihr Mörder - ein afghanischer Polizist - wurde nun zum Tode verurteilt.

Quelle: dpa/Archiv

Kabul. Die 48-Jährige Fotografin war Anfang April durch die Schüsse des Polizeioffiziers in der Unruheprovinz Chost getötet worden. Sie war in Afghanistan unterwegs, um über die Wahlen am 5. April zu berichten. Das Urteil werde noch durch eine weitere Instanz geprüft, sagte der stellvertretende Gouverneur der Provinz Khost. Der Verurteilte habe 15 Tage Zeit, Revision einzulegen.

Die deutsche Kriegsfotografin Anja Niedringhaus ist nach Polizeiangaben in Ostafghanistan von einem Polizisten erschossen worden.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Getötete Afghanistan-Fotografin
Foto: Der Priester spricht bei der Trauerfeier in der Abteikirche des Klosters Corvey.

Anja Niedringhaus machte mit ihren preisgekrönten Fotos den Schrecken ferner Kriege fassbar. In Afghanistan wurde sie vor gut einer Woche erschossen. Nun wurde Niedringhaus in ihrer ostwestfälischen Heimat beigesetzt.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.