Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Bahn lehnt Geißler-Vorschlag zu Stuttgart 21 ab

Kombilösung Bahn lehnt Geißler-Vorschlag zu Stuttgart 21 ab

Die Deutsche Bahn lehnt den Kompromissvorschlag des Stuttgart-21-Schlichters Heiner Geißler kategorisch ab. „So langsam reicht es ja mit den Varianten. Wir müssen nämlich bauen“, sagte Wolfgang Dietrich, der Sprecher des Bahnprojekts, am Mittwochabend der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart.

Voriger Artikel
Maut-Gegenvorschlag der FDP stößt auf Ablehnung
Nächster Artikel
Westen erwägt härteres Vorgehen gegen Syrien

Die Deutsche Bahn lehnt den Kompromissvorschlag des Stuttgart-21-Schlichters Heiner Geißler (Bild) kategorisch ab.

Quelle: dpa

Stuttgart. Die Bahn habe den Vorschlag durchgerechnet und komme auf Kosten von 5,2 Milliarden Euro - was deutlich teurer wäre als die heutige Kalkulation für Stuttgart 21. Diese Zahl hatte auch die Stadt Stuttgart genannt.

Dietrich sagte, dass aber auch andere Punkte gegen das Modell sprächen. So müssten genauso wie für Stuttgart 21 Grundwasser abgepumpt werden und Tunnel gebaut werden - wogegen die S-21-Gegner vehement protestierten. Hinzu komme, dass eine neue Planung nötig sei, was das Bahnprojekt um Jahre zurückwerfen würde.

Geißler hatte vorgeschlagen, statt des unterirdischen Durchgangsbahnhofs eine Kombilösung aus überirdischer Station für den Regional- und unterirdischer für den Fernverkehr zu bauen. Zuvor hatte sich am Mittwoch bereits mit der SPD ein Teil der grün-roten Koalition in Stuttgart gegen die Idee positioniert.

Landtagsfraktionschef Claus Schmiedel hatte von einer „Fata Morgana“ gesprochen. Die Stellungnahme der Bahn, die sich bislang nicht eindeutig zu dem Geißler-Vorschlag geäußert hatte, kommt unmittelbar vor einer Koalitionsrunde in Stuttgart zu dem Thema am Donnerstag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verzicht auf Baustopp
Eine Fahne der Stuttgart-21-Gegner weht vor dem Hauptbahnhof in Berlin.

Der umstrittene Bau des Bahnprojekts Stuttgart 21 geht weiter. Teilnehmerberichten zufolge hat die grün-rote Landesregierung im Lenkungsausschuss auf einen Baustopp-Antrag verzichtet.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr