Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Belgische Polizei nimmt Terrorverdächtige fest

Neuer Anschlag befürchtet Belgische Polizei nimmt Terrorverdächtige fest

Die belgische Justiz hat vier Menschen unter dem Verdacht festgenommen, neue Anschläge in Belgien geplant zu haben. Es soll sich um Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat handeln.

Voriger Artikel
Staatsanwalt ermittelt gegen AfD-Chefin Petry
Nächster Artikel
Gysi fürchtet Konkurrenz durch die AfD

Sicherheitskräfte vor der EU-Kommission in Brüssel: Im März wurden bei Terroranschlägen in Brüssel zahlreiche Menschen getötet. Jetzt war möglicherweise ein neues Attentat geplant.

Quelle: Arnulf Stoffel/dpa

Brüssel. Drei der Männer wurden unter Auflagen wieder freigelassen, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwochabend mitteilte. "Wir haben Spuren von Plänen für einen Angriff in Belgien gefunden", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sypt, der Nachrichtenagentur AFP.

Die Verdächtigen wurden in Flandern gefasst und seien "der Teilnahme an den Aktivitäten einer Terrorgruppe" beschuldigt worden. Zudem würden sie verdächtigt, Kämpfer für Syrien und Libyen rekrutiert zu haben. Mehrere der Festgenommenen hätten sich selber der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) anschließen wollen. Wann die Gruppe festgenommen wurde, wurde zunächst nicht mitgeteilt.

Es gebe bisher keine Verbindung zu den Terroranschlägen vom März, erklärte die Staatsanwaltschaft. Am 22. März waren mehr als 30 Menschen durch Selbstmordanschlägen getötet worden. Die Attentäter hatten sich am Flughafen und in einer U-Bahn-Station in die Luft gesprengt.

afp/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
So hat sich Rot-Grün in Niedersachsen geschlagen

Welche im Koalitionsvertrag festgelegten Ziele hat die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen erreicht? Ein Überblick.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr