Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ben Ali zu 35 Jahren Haft verurteilt

Tunesischer Diktator Ben Ali zu 35 Jahren Haft verurteilt

Fünf Monate nach der Flucht ins Exil ist der tunesische Diktator Zine el Abidine Ben Ali in seiner Heimat zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Ben Ali war der erste Langzeitherrscher, der im Zuge des „arabischen Frühlings“ gestürzt wurde.

Voriger Artikel
EU besorgt über Nachbarn im Süden
Nächster Artikel
Stuttgart-21-Gegner stürmen Baustelle
Quelle: dpa

Tunis. Fünf Monate nach der Flucht ins Exil ist der tunesische Diktator Zine el Abidine Ben Ali in seiner Heimat zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Ein tunesisches Strafgericht sprach den Ex-Präsidenten und dessen Frau Leila am Montagabend in Abwesenheit der Veruntreuung von Staatsvermögen für schuldig. Zusammen sollen beide zudem eine Geldstrafe in Höhe von 91 Millionen Dinar (rund 46 Millionen Euro) zahlen.

Ben Ali war der erste Langzeitherrscher, der im Zuge des „arabischen Frühlings“ gestürzt wurde. Nach seiner Flucht ins saudische Exil wurden in einem der Präsidentenpaläste riesige Mengen an Bargeld und Schmuck entdeckt. Ben Ali hatte sein Land 23 Jahre regiert. Dass das frühere Präsidentenpaar ausgeliefert wird, gilt als höchst unwahrscheinlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr