Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kreuzberg stellt Antrag für Cannabis-Verkauf

Nach mehrjähriger Diskussion Kreuzberg stellt Antrag für Cannabis-Verkauf

Nach mehrjähriger Diskussion hat der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Antrag für die Genehmigung von Cannabis-Verkaufsstellen gestellt. Eine Genehmigung gilt als unwahrscheinlich.

Voriger Artikel
EU-Gipfel macht Druck auf Griechenland
Nächster Artikel
Griechenland-Programm könnte verlängert werden

Monika Herrmann (Grüne), Bezirksbürgermeisterin des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, unterzeichnet am 26.06.2015 in Berlin den Antrag für die Genehmigung von Cannabis-Verkaufsstellen.

Quelle: dpa

Berlin . Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) unterschrieb das 25 Seiten umfassende Papier am Freitag und schickte es an das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn. In den Verkaufsstellen sollen Haschisch und Marihuana staatlich kontrolliert an registrierte Konsumenten aus dem Bezirk verkauft werden. Damit will der Bezirk unter anderem den kriminellen Drogenhandel eindämmen. Eine Genehmigung der Verkaufsstellen gilt als eher unwahrscheinlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.