Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Kreuzberg stellt Antrag für Cannabis-Verkauf

Nach mehrjähriger Diskussion Kreuzberg stellt Antrag für Cannabis-Verkauf

Nach mehrjähriger Diskussion hat der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Antrag für die Genehmigung von Cannabis-Verkaufsstellen gestellt. Eine Genehmigung gilt als unwahrscheinlich.

Voriger Artikel
EU-Gipfel macht Druck auf Griechenland
Nächster Artikel
Griechenland-Programm könnte verlängert werden

Monika Herrmann (Grüne), Bezirksbürgermeisterin des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, unterzeichnet am 26.06.2015 in Berlin den Antrag für die Genehmigung von Cannabis-Verkaufsstellen.

Quelle: dpa

Berlin . Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) unterschrieb das 25 Seiten umfassende Papier am Freitag und schickte es an das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn. In den Verkaufsstellen sollen Haschisch und Marihuana staatlich kontrolliert an registrierte Konsumenten aus dem Bezirk verkauft werden. Damit will der Bezirk unter anderem den kriminellen Drogenhandel eindämmen. Eine Genehmigung der Verkaufsstellen gilt als eher unwahrscheinlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr