Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
SPD-Fraktionschef Klaus Ness gestorben

Brandenburg SPD-Fraktionschef Klaus Ness gestorben

Brandenburgs SPD-Fraktionschef Klaus Ness ist tot. Er starb in der Nacht zum Freitag, wie der Vizepräsident des Landtags, Dieter Dombrowski (CDU), bestätigte. Ness war zuvor am Rande eines parlamentarischen Abends zusammengebrochen.

Voriger Artikel
Der Kandidat für Amerikas Verlierer
Nächster Artikel
Zuversicht nach Gipfel-Debatte

Im Alter von 53 Jahren gestorben: Brandenburgs SPD-Fraktionschef Klaus Ness.

Quelle: dpa/Archiv

Potsdam. Der Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Jörg Vahl, habe seine Fraktion kurz nach Mitternacht per SMS über Ness' Tod informiert. Der SPD-Politiker wurde 53 Jahre alt.

Er war zuvor am Rande eines parlamentarischen Abends im Potsdamer Landtag zusammengebrochen. Die ebenfalls anwesende Grünen-Abgeordnete Ursula Nonnemacher und der CDU-Abgeordnete Michael Schierack, die beide Ärzte sind, hatten sich sofort um den 53-Jährigen gekümmert. Später wurde Ness mit einem Notarztwagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er der Nacht. Zuvor hatten darüber "Bild" und "B.Z." berichtet.

Ness hatte zuvor an der zweitägigen Landtagssitzung teilgenommen. Am Mittwoch hatte er sich noch für die Integration der Flüchtlinge eingesetzt. Ness galt als Stratege und Mitgestalter vieler SPD-Wahlerfolge in Brandenburg. Er war lange Landesgeschäftsführer und Generalsekretär. Er gilt auch als enger Vertrauter von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

Mit 15 Jahren war der spätere Diplom-Pädagoge bereits den Sozialdemokraten beigetreten. Der 1962 in Peine geborene Ness fühlte sich als "echter Brandenburger".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr