Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Brasilien entscheidet sich per Stichwahl

Präsidentschaftswahl Brasilien entscheidet sich per Stichwahl

In Brasilien entscheidet sich am Sonntag in einer Stichwahl, wer die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt in den kommenden vier Jahren als Präsident führt. Amtsinhaberin Dilma Rousseff von linken Arbeiterpartei PT strebt eine zweite Amtszeit an.

Voriger Artikel
Tunesier wählen unter Polizeischutz neues Parlament
Nächster Artikel
Proeuropäische Kräfte siegen in der Ukraine

Amtsinhaberin Dilma Rousseff und ihr Herausforderer Aécio Neves. 

Quelle: dpa

Brasília . Dilma Rousseff tritt gegen Ex-Gouverneur Aécio Neves von der Mitte-Rechts-Partei PSDB an. In Umfragen lag die 66-jährige Rousseff zuletzt rund 7 Prozentpunkte vor ihrem Gegenkandidaten. Zur Stimmabgabe aufgerufen sind rund 143 Millionen Wahlberechtigte.

Rousseff ist seit 1. Januar 2011 Präsidentin des Landes. Zuvor wurde das fünftgrößte Land der Erde für zwei Amtszeiten - von 2003 bis Ende 2010 - von ihrem Vorgänger und Parteifreund Luiz Inácio Lula da Silva geführt. Die Wähler entscheiden am Sonntag auch in Stichwahlen über die Vergabe von Senatoren- und Gouverneursposten. Die Wahllokale öffnen um 11.00 Uhr (MEZ) und schließen gegen 20.00 Uhr (MEZ).

Ergebnisse werden in der Nacht zum Montag erwartet. Amtsantritt des neuen Staatsoberhauptes ist der 1. Januar 2015.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dilma Rousseff
„Viele Dinge haben sich verbessert. Aber wir stehen erst am Anfang einer neuen Ära. Brasilien erwacht und hat zum ersten Mal wirklich die Chance, ein entwickeltes Land zu werden“, sagte Dilma Rousseff.

Wachwechsel in Brasilien: Nach acht Jahren hat Präsident Luiz Inácio Lula da Silva das Amt an seine Nachfolgerin Dilma Rousseff übergeben. Sie führt das Land bis Ende 2014 - dem Jahr der Fußball- Weltmeisterschaft in Brasilien.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.