Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bundesrat stoppt Erbschaftsteuerreform
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Bundesrat stoppt Erbschaftsteuerreform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 08.07.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der monatelange Streit über die Reform der Erbschaftsteuer geht in die Verlängerung. Die Länder haben am Freitag den Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat angerufen. Damit verzögert sich das umstrittene Gesetz über die künftigen Steuerprivilegien für Firmenerben mindestens bis zum Herbst. SPD, Grüne und Linke in der Länderkammer halten die geplanten Verschonungsregeln für Firmenerben für überzogen und teils verfassungswidrig.

Es ist das zweite Vermittlungsverfahren über ein strittiges Koalitionsvorhaben in der laufenden Wahlperiode seit dem Herbst 2013. Das Länder-Votum bei der letzten Bundesratssitzung vor der Sommerpause war bis zuletzt offen gewesen. Die unionsgeführten Länder hatten zuvor auf Zustimmung zur Reform gepocht, um für die Unternehmen Rechts- und Planungssicherheit zu schaffen.

Das Bundesverfassungsgericht hatte die schärferen Regeln eigentlich bis Ende Juni gefordert. Die Spitzen von Union und SPD hatten sich aber praktisch erst in letzter Minute auf einen Kompromiss verständigt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits gebilligt.

dpa

Erneut erschüttert ein Terrorangriff den Irak. Erneut sind viele Opfer zu beklagen. Und wieder bekennt sich der sogenannte Islamische Staat zur Tat.

08.07.2016

Mehr Geld für die Länder für die Bewältigung der Integration von Flüchtlingen: Der Bund zahlt ihnen in den nächsten drei Jahren insgesamt 7 Milliarden Euro zusätzlich.

07.07.2016
Deutschland / Welt Lungescu skizziert Strategie gegenüber Russland - "Die Nato sucht keine Konfrontation"

Die Nato will im Verhältnis zu Russland zweigleisig fahren. Sprecherin Oana Lungescu versichert: "Die Nato sucht keine Konfrontation mit Russland." Aber sie sagt auch: "Wir sehen ein selbstbewussteres Russland, das zur Gewaltanwendung gegen seine Nachbarn bereit ist."

07.07.2016
Anzeige