Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Regierung fordert Deutsche zur Ausreise auf
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Regierung fordert Deutsche zur Ausreise auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 13.08.2014
Hohe Ansteckungsgefahr: Die Bundesregierung fordert deutsche Staatsbürger zur Ausreise aus den westafrikanischen Ländern Guinea, Sierra Leone und Liberia auf. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Auch die deutschen Vertretungen blieben geöffnet. Diesen Schritt beschloss der Krisenstab der Bundesregierung wegen der weiterhin kritischen Lage. Der Stab hatte am Vormittag im Auswärtigen Amt getagt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Im Kampf gegen Ebola sollen bald auch in Afrika kaum erprobte Medikamente eingesetzt werden. Dieser Schritt sei ethisch vertretbar, entschied die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestern nach Beratungen mit Medizin-Ethikern.

13.08.2014

Der in Spanien behandelte Ebola-Patient ist tot. Der Geistliche hatte sich in Liberia angesteckt und war als erster Patient nach Europa ausgeflogen worden. Derweil hat die WHO den Einsatz von bisher nicht zugelassenen Ebola-Mitteln als ethisch vertretbar eingeschätzt.

12.08.2014
Meinung Die Angst vor der Epidemie - Ebola ist nur ein Problem von vielen

Das Drama in Westafrika ist aufwühlend. Aber sind Leben und Gesundheit in Europa bedroht? Bislang ist die Ebola-Gefahr hier nicht real. Und leiden wir wirklich mit den Menschen in Westafrika? Oder gruselt es uns nur, weil beim Ebola-Hype heimliche Urängste vor dem Fernen und Fremden mitschwingen? Eine Analyse von Susanne Iden.

Susanne Iden 13.08.2014

Bei schweren Gefechten ukrainischer Regierungstruppen mit prorussischen Separatisten sind in der Konfliktregion Donbass Behörden zufolge erneut mindestens fünf Zivilisten getötet worden. Die ganze Nacht seien Explosionen zu hören gewesen, teilte der Stadtrat in Donezk am Mittwoch mit.

13.08.2014
Deutschland / Welt Kampfeinsatz von Bodentruppen ausgeschlossen - Weitere US-Militärberater treffen im Irak ein

Werden die USA immer weiter in den Krieg im Irak hineingezogen? Einen Kampfeinsatz bewaffneter Bodentruppen hatte Präsident Obama mehrfach ausgeschlossen. Doch Washington entsendet weitere Militärberater.

13.08.2014

Angesichts der Massenvertreibungen im Nordirak prüft die Bundesregierung nun auch an militärische Hilfe für den Schutz der Flüchtlinge. Man werde zwar keine Waffen an die Kurden im Irak liefern, prüfe aber im europäischen Rahmen die Bereitstellung „nicht-tödlicher“ militärischer Ausrüstung.

12.08.2014
Anzeige