Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bundesregierung plant Zuschuss zur Mindestrente
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Bundesregierung plant Zuschuss zur Mindestrente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.03.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das berichten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) unter Berufung auf Regierungskreise. Die Vereinbarung sei am Freitag in einem Gespräch zwischen Schäuble und SPD-Chef Sigmar Gabriel getroffen worden. Zuvor hatten Schäuble und Gabriel sich bereits auf Mehrausgaben für Arbeitsmarktpolitik, Wohnungsbau und Sprachkurse geeinigt - das Gesamtpaket wird auf fünf Milliarden Euro beziffert.

Die Verbesserung für langjährig beschäftigte Mindestrentner hat für die SPD besondere Bedeutung, da es hier keinen Zusammenhang zur aktuellen Flüchtlingskrise gibt. 

Gabriel hatte Ende Februar den „Einstieg in einen neuen Solidarpakt“ gefordert und Aufsehen erregt mit der Äußerung, bei Einheimischen dürfe nicht das Gefühl aufkommen, die Politik kümmere sich nur noch um Flüchtlinge. Schäuble hatte diesen Ansatz in ersten Reaktionen zurückgewiesen und gesagt: „Wenn wir Flüchtlingen nur noch helfen dürfen, wenn wir anderen, die nicht in so bitterer Not sind, das gleiche geben oder mehr, dann ist das erbarmungswürdig.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Erschütterung und Bestürzung haben Politiker aller Parteien auf den Tod von Guido Westerwelle reagiert. Ein Überblick.

21.03.2016

In vielen Unternehmen ist Lohngerechtigkeit immer noch keine Wirklichkeit. Die Arbeit von Frauen darf nicht länger unterbewertet werden – fordert Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) in einem Gastbeitrag zum "Equal Pay Day".

18.03.2016
Deutschland / Welt Zum Tode von Guido Westerwelle - Der Kämpfer hat den Kampf verloren

Am Ende hat er den Kampf gegen den Krebs doch verloren: Der ehemalige Außenminister und FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Westerwelle litt an Leukämie und befand sich seit Monaten in Behandlung in der Uniklinik Köln. Ein Nachruf von HAZ-Redakteur Michael B. Berger.

21.03.2016
Anzeige