Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Afghanistan-Einsatz wird ausgeweitet
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Afghanistan-Einsatz wird ausgeweitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 17.12.2015
Kann mit dem Bundestagsbeschluss zufrieden sein: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die deutsche Beteiligung an der Nato-Ausbildungs- und Beratungsmission "Resolute Support" wird vorerst bis Ende 2016 verlängert, wobei die Bundesregierung klar gemacht hat, dass sie ein Ende des Einsatzes derzeit für nicht absehbar hält.

Die Linke hatte eine geschlossene Ablehnung des neuen Mandats angekündigt, bei den Grünen gab es Gegner und Befürworter. Politiker der beiden Oppositionsfraktionen hatten in der Debatte vor der namentlichen Abstimmung vor einer unabsehbaren Verwicklung der Bundeswehr in den Afghanistan-Konflikt gewarnt. Die Koalitionsfraktionen Union und SPD räumten Rückschläge in Afghanistan ein, warnten aber zugleich davor, das Krisenland seinem eigenen Schicksal zu überlassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

In einem Geheimbericht zum Afghanistan-Einsatz sprechen sich die Befehlshaber der Nato für eine deutlich stärkere Unterstützung der regierungstreuen Streitkräfte aus. Müssen die Bündnispartner wieder größere Risiken eingehen? Eine erste Entscheidung ist gefallen.

23.11.2015

Es ist wahrscheinlich einer der schlimmsten Fehlschläge der Nato in Afghanistan. Ein Krankenhaus wird bombardiert, Mindestens 19 Menschen sterben. Im nordafghanischen Kundus herrscht weiter Chaos. Wie soll es nun mit dem internationalen Afghanistan-Einsatz weitergehen?

04.10.2015

Die ersten Bundeswehr-Flugzeuge haben sich am Donnerstag auf den Weg zum geplanten Antiterror-Einsatz in Syrien gemacht. Von Jagel in Schleswig-Holstein und vom Stützpunkt Köln/Bonn aus starteten zwei Tornado-Jets und zwei Airbus-Maschinen. Sie flogen im Verband nach Incirlik in der Türkei, von wo aus sie operieren sollen.

10.12.2015

Die niederländische Kleinstadt Geldermalsen will ein Asyl-Zentrum einrichten. Doch die Proteste sind groß und eskalieren. Randalierer greifen das Rathaus an. Die Polizei gibt Warnschüsse ab.

17.12.2015

Im Streit um die europaweite Verteilung von Flüchtlingen droht Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann mit der Kürzung der EU-Beiträge seines Landes: "Wer unter dem Strich mehr Geld aus dem EU-Haushalt erhält als einzahlt, sollte sich bei einer fairen Verteilung der Flüchtlinge nicht einfach wegducken."

17.12.2015

Bei einem Wahlkampfauftritt hat der spanische Regierungschef Mariano Rajoy einen Schlag ins Gesicht bekommen. Jemand habe dem Ministerpräsidenten am Mittwoch bei einem Auftritt in der Stadt Pontevedra ins Gesicht geschlagen und seine Brille zerbrochen, verlautete aus Kreisen seiner konservativen Volkspartei (PP).

17.12.2015
Anzeige