Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bundestag debattiert kommende Woche über Waffenlieferungen

Sondersitzung Bundestag debattiert kommende Woche über Waffenlieferungen

Der Bundestag wird in einer Sondersitzung voraussichtlich schon kommende Woche über die Waffenlieferungen in den Irak debattieren, heißt es aus Kreisen der Koalitionsfraktionen.

Voriger Artikel
Hätte der NSU-Terror verhindert werden können?
Nächster Artikel
Davutoglu wird Regierungschef der Türkei

Am kommenden Mittwoch will die Regierung darüber entscheiden, welche Waffen in den Irak geliefert werden sollen.

Quelle: Alaa Al-Shemaree

Berlin. Zudem gebe es die Bereitschaft, den entsprechenden Vorschlägen aus der Opposition zu folgen.

Wenn sich der Wunsch verstärke, dass sich das Parlament mit einer wesentlichen Frage der Politik wie der Lieferung von Waffen in ein Krisengebiet befasse, könnten sich die Regierungsfraktionen dem nicht verweigern.

Der Bundestag sei jener Ort, an dem wichtige Fragen, die die Gesellschaft bewegten, diskutiert werden müssten, wurde weiter erklärt. Die Sondersitzung soll es allerdings erst nach der für den kommenden Mittwoch geplanten endgültigen Entscheidung der Bundesregierung darüber geben, welche Waffen an die Kurden im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat geliefert werden.

Der Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU), erklärte, die Unionsfraktion halte eine Befassung des Bundestags mit dem Thema im Anschluss an die Entscheidung der Bundesregierung für richtig. "Das kann auch im Rahmen einer Sondersitzung des Bundestages geschehen." Die Bundesregierung habe das Parlament zur Krisensituation im Irak stets umfangreich und zeitnah informiert und dessen Anregungen aufgenommen.

Zuvor hatte Regierungssprecher Steffen Seibert betont, es sei die Entscheidung des Bundestags, wann er sich mit dem Thema befasse. "Die Bundesregierung ist immer bereit, den Bitten des Parlaments nachzukommen." Nach Grünen und Linken hatte auch die Regierungspartei CSU eine Information des gesamten Parlaments verlangt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kampf gegen Islamischer Staat
Foto: Verteidigungsministerin Von der Leyen und Außenminister Frank-Walter Steinmeier infomierten gemeinsam in Berlin über die neue Haltung zu Waffenlieferungen.

Nach langem Zögern: Die Bundesregierung bereitet Waffenlieferungen in den Irak für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vor. Nach Informationen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung prüft Deutschland die Auslieferung von Maschinengewehren an die Peschmerga-Kämpfer.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.