Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Lammert erlaubt Projektionen auf den Reichstag

Reaktion auf Greenpeace-Aktion Lammert erlaubt Projektionen auf den Reichstag

Durfte Greenpeace eine politische Botschaft auf das Reichstagsgebäude in Berlin projizieren? Der CDU-Politiker Fuchs befürchtet einen Präzedenzfall und Nachahmer. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) sieht trotzdem keinen Grund für ein Verbot.

Voriger Artikel
Diese Entscheidungen traf der Bundesrat
Nächster Artikel
CDU-Generalsekretär Tauber attackiert die SPD

Lichtprojektion von Greenpeace: Bundestagspräsident Lammert erlaubt Projektionen auf das Reichstagsgebäude.

Quelle: GREENPEACE GERMANY

Berlin. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) will die Projektion politischer Botschaften auf das Reichtagsgebäude in Berlin nicht verbieten. Es herrsche Meinungsfreiheit, und deshalb sei es auch am Reichtagsgebäude möglich, „politische Meinungsartikulation ohne kommerziellen Hintergrund“ zu projizieren, schreibt der CDU-Politiker in einem Brief an den CDU-Fraktions-Vize Michael Fuchs. Das Schreiben liegt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, zu dem die HAZ gehört, vor.

Zuvor hatte Greenpeace am 2. Mai per Lichtprojektion auf das Reichstagsgebäude den Slogan „Demokratie braucht Transparenz“ sowie Auszüge der geheimen TTIP-Dokumente geschrieben. Fuchs schrieb daraufhin an Lammert, weil er die Gefahr sehe, damit einen „Präzedenzfall zu schaffen, der Anlass bietet, Meinungsäußerungen jeglichen Spektrums auf dem Reichstag zu projizieren“. Lammert sieht die Sache anders. „Nach Abwägung aller Umstände beabsichtige ich nicht, in der Angelegenheit tätig zu werden“, antwortete der Bundestagspräsident.

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr