Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Cameron will Steuererklärung veröffentlichen

"Panama Papers" Cameron will Steuererklärung veröffentlichen

Der durch die "Panama Papers" unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat versprochen, Daten aus seinen jüngsten Steuererklärungen zu veröffentlichen. Er werde nicht nur seine diesjährige Erklärung, sondern auch die Angaben vergangener Jahre offenlegen, sagte Cameron am Samstag bei einer Versammlung seiner Konservativen Partei. 

Voriger Artikel
Bundesdruckerei taucht in den "Panama Papers" auf
Nächster Artikel
G7-Außenminister beraten in Hiroshima

Der britische Premierminister David Cameron.

Quelle: dpa/Archiv

London. "Ich werde der erste Premierminister, der erste Führer einer größeren Partei sein, der dies tut", sagte er. Auf den Straßen Londons forderten Demonstranten am Samstag den Rücktritt des Premierministers.

Cameron war in die Schusslinie geraten, weil er erst nach tagelangem Zögern eingestanden hatte, Geld in einem Offshore-Trust seines Vaters in Panama angelegt zu haben. "Die Tatsachen sind folgende", sagte er am Samstag. "Ich habe Aktien eines Investmentfonds gekauft. Aktien, die wie alle anderen Arten von Aktien sind, und ich habe auf sie in der gleichen Weise Steuern bezahlt." Weiter führte er aus: "Tatsächlich habe ich alle Aktien, die ich besaß, verkauft, als ich Premierminister wurde."

Nach seinen Angaben hatten er und seine Ehefrau die Anteile im April 1997 für 12.497 Pfund gekauft und im Januar 2010 für 31.500 Pfund (heute fast 39.000 Euro) verkauft.

Panama Papers

Weitere Berichte zum Thema

Panama Papers –  einem Fünfjährigen erklärt

Geschäft mit Briefkastenfirmen:  Auch viele Deutsche im Verdacht

Panama Papiere veröffentlicht:  Datenleck bringt Staatschefs unter Druck

Fragen und Antworten:  Was bedeutet das Datenleck?

Besuch vor Ort:  Oh, wie schön ist die Steueroase Panama!

Wer steckt hinter Mossack Fonseca?  Der Deutsche und sein Imperium

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.