Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Roth fordert Erdogan zur Mäßigung auf
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Roth fordert Erdogan zur Mäßigung auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 18.07.2016
Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan zur Mäßigung aufgerufen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan spreche bereits von einer umfassenden Säuberung, und es sei zu befürchten, dass er damit nicht das Militär allein meine, sagte die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND), zum denen auch die HAZ gehört. Der Staatschef dürfe jedoch den niedergeschlagenen Putsch nicht zur weiteren Stärkung seiner Macht missbrauchen.

Die Grünen-Politikerin hob hervor, alle türkischen Parteien hätten  in der Nacht zum Sonnabend "eine sehr verantwortliche Haltung" gezeigt, indem sie sich gegen den Putsch ausgesprochen hätten. Erdogan müsse jetzt auch seinerseits seiner hohen Verantwortung gerecht werden und sich an Rechtsstaatlichkeit und Demokratie halten. Die Nato-Staaten seien aufgerufen, in diesem Sinne auf Erdogan einzuwirken.

Ausnahmezustand in der Türkei

Mehr zum Thema

Was wir über den Putschversuch wissen, lesen Sie hier.

Teile der türkischen Armee hatten in der Nacht zum Sonnabend versucht, die Kontrolle über die Türkei zu übernehmen. Sie erklärten die Machtübernahme, verhängten eine Ausgangssperre und besetzten unter anderen den Atatürk-Flughafen in Istanbul. Wer die Drahtzieher des gegen den Staatschef Erdogan gerichteten Putschversuchs sind, ist noch unklar.

Zur Galerie
Türkei im Ausnahmezustand: Teile des Militärs haben einen Putschversuch gestartet.

RND/are

Deutschland / Welt Yildirim nach gescheitertertem Putschversuch - Putschversuch als "Feiertag der Demokratie"

Mindestens 265 Tote und Tausende Festnahmen gab es nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei – dennoch bezeichnet der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim den vergangenen Freitag als "Tag der Demokratie".

18.07.2016

Der Attentäter von Nizza hat kurz vor seinem Anschlag mit einem Lastwagen noch eine SMS-Nachricht abgesetzt, in der er laut französischen Ermittlerkreisen eine Waffenlieferung erwähnte.

17.07.2016

Während die Bevölkerung in der Türkei das Scheitern der Putschisten feiert, geht der Staatsapparat rigide gegen Soldaten und Richter vor. Präsident Erdogan spricht nach dem Umsturzversuch auch die Todesstrafe an. Und er greift nach seinem Erzfeind in den USA.

17.07.2016
Anzeige