Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Davutoglu wird Regierungschef der Türkei

Als Nachfolger von Erdogan Davutoglu wird Regierungschef der Türkei

Neuer Regierungschef der Türkei soll der bisherige Außenminister Ahmet Davutoglu werden. Er löst Tayyip Erdogan ab, der zum Präsidenten des Landes gewählt worden ist.

Voriger Artikel
Bundestag debattiert kommende Woche über Waffenlieferungen
Nächster Artikel
Die letzte Bastion im wilden Kurdistan

Soll neuer Regierungschef der Türkei werden: Der bisherige Außenminister Ahmet Davutoglu.

Quelle: dpa

Ankara. Die Führung der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP benannte den 55-Jährigen am Donnerstag zum Kandidaten für den Parteivorsitz, der automatisch auch Zugriff auf das Amt des Ministerpräsidenten hat, wie Erdogan mitteilte. Erdogan muss nach seinem Sieg bei den Präsidentschaftswahlen am 10. August beide Ämter ruhen lassen, bevor er an die Staatsspitze rücken darf.

Zehntausende Erdogan-Anhänger und -Gegner drängeln sich in Köln: Zum umstrittenen Besuch des türkischen Ministerpräsidenten herrscht Ausnahmezustand in der Domstadt.

Zur Bildergalerie

Auf einem außerordentlichen Parteitag der AKP am 27. August soll der Personalwechsel formal gebilligt werden, Davutoglu am Tag darauf sein Amt als Ministerpräsident antreten. Die erweiterte Führung der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) hatte am Donnerstag stundenlang getagt, bevor Erdogan die wenig überraschende Entscheidung bekannt gab.

Am 28. August legt der bisherige Regierungschef seinen Amtseid als neuer Staatschef ab. Erdogan will das bisher weitgehend repräsentative Amt des Präsidenten aufwerten. Er strebt den Wechsel von einer parlamentarischen Demokratie zu einem Präsidialsystem mit größeren Machtbefugnissen für das Staatsoberhaupt an.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.