Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Deutschland baut Nationales Waffenregister aus

Terror und Kriminalität Deutschland baut Nationales Waffenregister aus

Deutschland will sein Nationales Waffenregister ausbauen und international vernetzen. Die Innenminister der Länder stimmten einem Vorschlag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zu, Informationen über die Herkunft von Waffen künftig innerhalb der EU auszutauschen.

Voriger Artikel
Bahlsen: „Wir brauchen eine Agenda 2025“
Nächster Artikel
19-jähriger Brite wollte Donald Trump töten

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU).

Quelle: Jens Büttner

Berlin. „Terrorismus und Kriminalität machen nicht vor Ländergrenzen halt. Mit Blick auf die Anschläge von Paris und Brüssel ist dieser Datenaustausch überfällig und überlebenswichtig“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). 

In Deutschland sind derzeit rund 5,8 Millionen legale Schusswaffen oder wesentliche Waffenteile registriert. Bislang sind Typ, Fabrikat, Seriennummer, Datum des Kaufes, Besitzer sowie Vorbesitzer gespeichert. Künftig soll der gesamte Lebenszyklus einer Waffe inklusive Hersteller und Importeur europaweit zurückverfolgt werden können.

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.