Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Kobane steht vor dem Fall an IS-Milizen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Kobane steht vor dem Fall an IS-Milizen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 07.10.2014
Dunkler Rauch steigt über der umkämpften Stadt Kobane auf. Das Foto ist vom Gebiet der Türkei aus aufgenommen worden. Quelle: dpa
Anzeige
Kobane

Es handele sich um ein Industriegebiet sowie die östlichen Stadtteile Kani Araban und Makatal al-Dschadida, teilten die oppositionsnahen syrischen Menschenrechtsbeobachter am Dienstag mit. Auf mehreren Gebäuden sei am frühen Morgen die schwarze Dschihadistenflagge gehisst worden.

Die Aktivisten erklärten weiter, dass es den PKK-nahen kurdischen Volksschutzeinheiten gelungen sei, IS-Kämpfer aus einigen Straßenzügen zurückzudrängen. Es gebe schwere Kämpfe um jede Straße, hieß es. Im Südwesten Kobanes habe die sunnitische IS-Terrorgruppe mehrere Gebäude am Stadtrand übernommen. Die Aktivisten gingen davon aus, dass es Luftschläge der internationalen Koalition gegen die Terrormiliz im Süden und Osten der Stadt an der syrisch-türkischen Grenze gab.

Die kurdischen Volksschutzeinheiten erklärten Kobane nach Angaben eines Sprechers zur "Militärzone" und brachten die noch in der Stadt gebliebenen Zivilisten in Richtung der Grenze im Norden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Am Rand der seit drei Wochen umkämpften syrischen Stadt Kobane haben islamistische Kämpfer auf einem Gebäude die Flagge der Miliz „Islamischer Staat“ (IS) gehisst. Dort treffen sie auf erbitterten den Widerstand der Kurden.

06.10.2014

Die IS-Extremisten verbreiten im Irak und in Syrien Angst und Schrecken. Ihr Macht liegt nicht nur in ihrer militärischen Stärke - sondern auch in der Vision, die sie ihren Anhänger verkaufen.

03.10.2014
Deutschland / Welt Berlin genehmigt Rüstungsexporte - Türkei zu Militäreinsatz bereit

Einige türkische Panzer stehen schon an der syrischen Grenze. Nach einem Parlamentsbeschluss dürften sie nun auch darüber rollen. Dort versuchen Kurden, den Vormarsch brutaler IS-Extremisten zu stoppen.

03.10.2014

Im niederländischen Den Haag ist am Montagabend eine Gruppe kurdischer Demonstranten in das Parlament eingedrungen. Auch in anderen europäischen Städten gab es Proteste von Kurden: Sie wollen auf die verzweifelte Lage in der syrischen Stadt Kobane aufmerksam machen, die von der Terrormiliz IS belagert wird.

07.10.2014

Am Rand der seit drei Wochen umkämpften syrischen Stadt Kobane haben islamistische Kämpfer auf einem Gebäude die Flagge der Miliz „Islamischer Staat“ (IS) gehisst. Dort treffen sie auf erbitterten den Widerstand der Kurden.

06.10.2014

Neuer Wirbel um die umstrittene Stromtrasse Südlink: Während in Niedersachsen erbittert um den Verlauf der Trasse gestritten wird, bremst in Bayern Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) das ganze Vorhaben aus.

09.10.2014
Anzeige