Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Britischer EU-Finanzkommissar tritt zurück
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Britischer EU-Finanzkommissar tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 25.06.2016
Der britische EU-Finanzkommissar Jonathan Hill legt Amt nach dem Brexit-Votum nieder. Quelle: dpa
Anzeige
Brüssel/London

Der britische EU-Kommissar Jonathan Hill tritt nach dem Brexit-Referendum zurück. Das teilte Hill am Samstag in Brüssel mit. Lord Hill war bisher in der Kommission von Präsident Jean-Claude Juncker für Finanzmärkte und Finanzdienstleistungen zuständig. Er sei sehr enttäuscht über den Ausgang der Volksabstimmung in Großbritannien, schrieb der konservative Hill.

Hill sagte, es solle einen geordneten Übergang geben - er wolle dazu gemeinsam mit Juncker in den kommenden Wochen arbeiten. Nach den Regeln des EU-Vertrags muss London nun einen neuen Vertreter für das Brüsseler Spitzengremium benennen.

Mehr in Kürze.

Zerfällt nach dem Brexit-Entscheid jetzt das Vereinigte Königreich? Die schottische Regionalregierung bereitet ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien vor und will eigene Gespräche mit der EU aufnehmen. Derweil steigt auch in anderen Regionen Großbritanniens die Unzufriedenheit mit dem Abstimmungs-Ergebnis.

25.06.2016

Hitzige Entscheidungen an einem heißen Tag: Der Bundestag bringt umstrittene Gesetzespläne zu Themen wie Fracking, Kampf gegen den Terror und Erbschaftssteuer auf den Weg.

24.06.2016

In Deutschland wird es nach Ansicht von Bundesjustizminister Heiko Maas kein Europa-Referendum geben – es würde aber auch anders ausgehen als in Großbritannien, glaubt der SPD-Politiker. An die Adresse der Briten sagt er: "Die Zeit der Rosinenpickerei ist vorbei."

24.06.2016
Anzeige