Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt EU-Kommission für Ende der Grenzkontrollen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt EU-Kommission für Ende der Grenzkontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 13.09.2018
Ein Polizist der Polizei bei der Grenzkontrolle. Quelle: Matthias Balk/dpa
Anzeige
Brüssel

Die im Zuge der Einreise von Hunderttausenden Migranten 2015 eingeführten Grenzkontrollen zwischen europäischen Staaten sollten aus Sicht der EU-Kommission möglichst bald wieder abgeschafft werden. „Wir haben den Weg für einen maximalen Schutz und eine Kontrolle der Außengrenzen der EU geebnet. Das sollte uns dazu bringen, so schnell wie möglich zur normalen Funktionsweise von Schengen zurückzukehren“, sagte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Im Schengenraum, dem 22 EU-Staaten angehören, gibt es in der Regel keine stationären Personenkontrollen an den Grenzen.

Europa soll nicht zur Festung werden

Kontrollen gibt es aber aktuell an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich, daneben auch in Frankreich, Dänemark, Schweden und im Nicht-EU-Land Norwegen. Die Staaten begründen das mit Sicherheitsproblemen, die aus der Flüchtlingskrise resultieren. An diesem Donnerstag stellt Avramopoulos in Brüssel Details der Kommissionsvorschläge zur Migrationspolitik vor.

Avramopoulos sagte dem Blatt: „Schengen ist eine der größten Errungenschaften der europäischen Integration. Wir müssen alles tun, um es zu sichern - und mit den neuen Vorschlägen tragen wir noch einmal dazu bei.“ Zur Diskussion über eine Abschottung der EU vor Migranten aus arabischen Staaten und Afrika sagte er: Wir haben nicht die Absicht, jemals eine Festung Europa zu bauen. Europa ist und bleibt ein Platz, in dem jene internationalen Schutz bekommen können, die ihn wirklich benötigen.“

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verkehrte Welt: Ausgerechnet im vermeintlich so konservativen Texas zittern die Republikaner um ihren Senatssitz. Ted Cruz, einer der schärfsten parteiinternen Gegner von Donald Trump, steht in einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch in anderen Bundesstaaten sieht es für die „Grand Old Party“ nicht gut aus.

13.09.2018

Jahrelang waren die Baumhäuser von Aktivisten im Hambacher Wald geduldet worden. Das NRW-Bauministerium will diese räumen lassen. Die Aktivisten verzögern die Räumung, die Polizei rechnet mit einem tagelangen Einsatz. Beim Verwaltungsgericht in Köln gingen mehrere Eilanträge gegen die Räumung ein.

13.09.2018

Der Vorwurf wiegt schwer: Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen soll Details aus den Verfassungsschutzbericht vorab mit der AfD besprochen haben, behauptet ein AfD-Politiker. Maaßen widerspricht nun. Ein Staatsrechtler sieht Probleme mit der „gebotenen Neutralität“ des Verfassungsschutz-Chefs.

13.09.2018
Anzeige