Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
EU-Referendum: Es wird ein knappes Rennen

Abstimmung über Brexit EU-Referendum: Es wird ein knappes Rennen

Es ist der Tag der Entscheidung: Bleiben die Briten in der EU? Darüber durften 46,5 Millionen Wähler am Donnerstag abstimmen. Am Freitagmorgen sollen die Ergebnisse vorliegen.

Voriger Artikel
Historischer Waffenstillstand in Kolumbien
Nächster Artikel
"Russland versteht nur Sprache der Stärke"

"Drinbleiben oder Rausgehen – aus der EU", lautet die Frage, über die mehr als 46 Millionen Briten abstimmen konnten.

Quelle: EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

London. Großbritannien und die Europäische Union (EU) stehen vor einer historischen Zäsur. Nach einem erbittert geführten Wahlkampf wird an diesem Freitag klar sein, ob das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union bleibt oder der Gemeinschaft nach 43 Jahren den Rücken kehren wird. Trotz vieler Warnungen aus der ganzen Welt vor einem Brexit – also einem EU-Austritt – war der Ausgang des Referendums völlig offen.

Mehr zum Brexit

Von Analysen über Faktenchecks bis zu Interviews: Hier finden Sie alles zum Brexit .

Insgesamt hatten sich bis Donnerstag rund 46,5 Millionen Wähler für die Stimmabgabe registriert. Umfragen sagten zumeist ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden Lagern voraus. Die letzten – noch am Wahltag veröffentlichten – Befragungen sahen das "Remain"-Lager, das in der EU bleiben will, knapp in Führung. Viele Wähler waren allerdings noch kurz vor der Abstimmung unentschlossen.

Ergebnisse werden in den frühen Morgenstunden erwartet

Die Wahllokale öffneten im ganzen Land um 8.00 Uhr (MESZ). Nach heftigen Gewittern und Starkregen in der Nacht zum Donnerstag mussten mehrere Wahllokale im Südwesten Londons geschlossen und verlegt worden. Trotz des schlechten Wetters bildeten sich zum Teil lange Schlangen vor Wahllokalen. Die Auszählung der Stimmen in den 382 Wahlkreisen hat unmittelbar nach Schließung der Wahllokale um 23.00 Uhr (MESZ) begonnen. Prognosen und Hochrechnungen sollte es nicht geben.

"Ich glaube, es ist davon auszugehen, dass ich zeitnah das Endergebnis wohl auch erfahre."

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf die Frage, ob sie am Freitag früher aufstehe, um den Ausgang des Referendums zu erfahren.

Erste Auszählungsergebnisse wurden in den frühen Morgenstunden des Freitags erwartet. Die britische Nachrichtenagentur PA ging davon aus, dass bis 6.00 Uhr (MESZ) ein belastbares Ergebnis vorliegen könnte. Der Sender BBC rechnete damit, dass – je nachdem, wie eng das Rennen tatsächlich sein würde – zwischen 5.00 und 8.00 Uhr (MESZ) Klarheit über den Ausgang des Referendums herrschen könnte.

Vom Ausgang des Referendums könnte auch das politische Schicksal des britischen Premierministers David Cameron abhängen. Es wurde erwartet, dass er bereits kurz nach Verkündung des Wahlergebnisses in Downing Street 10 – seinem Amtssitz – vor die Presse treten würde. Ein Sieg des Brexit-Lagers würde eine schwere Niederlage für ihn bedeuten. Ob er danach weiterregieren könnte, galt als fraglich.

Anleger setzen auf EU-Verbleib der Briten

Vergangene Woche waren die Anleger in den USA noch in Sorge, jetzt sind sie optimistisch – und investieren an der Wall Street. Der Dow Jones Industrial überwand dadurch wieder die Marke von 18.000 Punkten und schloss mit einem Plus von 1,29 Prozent bei 18.011,07 Punkten. Die Sorgen wegen eines möglichen Brexits und dessen Folgen, die das Börsenbarometer in der vergangenen Woche noch unter die Marke von 17.500 Punkten gedrückt hatten, scheinen vergessen.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.