Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ehemaliger AfD-Chef Lucke gründet neue Partei

Neuanfang Ehemaliger AfD-Chef Lucke gründet neue Partei

Die rechtskonservative Alternative für Deutschland (AfD) bekommt Konkurrenz von einer neuen Partei um ihren früheren Chef Bernd Lucke. Dieser ist am Sonntag bei einem Treffen in Kassel zum Vorsitzenden der Neugründung gewählt worden.

Voriger Artikel
Erneute Brandanschläge auf Flüchtlingsheime
Nächster Artikel
Gabriel will zwischen Iran und Israel vermitteln

Hat eine neue Partei gegründet: Der ehemalige Vorsitzende der AfD, Bernd Lucke.

Quelle: dpa

Kassel. Rund 70 Mitglieder des von Lucke gegründeten Vereins "Weckruf 2015" hatten zuvor in einem Hotel in Kassel hinter verschlossenen Türen die Gründung beschlossen und den Vorstand der neuen Partei gewählt. Der Name der Partei und die Vorstandsmitglieder sollten bei einer Pressekonferenz am Abend offiziell bekanntgegeben werden.

Lucke war am 10. Juli aus der AfD ausgetreten. Zuvor hatten sich bei einem außerordentlichen Bundesparteitag die nationalkonservativen Kräfte in der AfD klar durchgesetzt. Zur ersten Vorsitzenden wurde die frühere Co-Vorsitzende Frauke Petry aus Sachsen gewählt. Vorangegangen war ein monatelanger Machtkampf zwischen Petry und Lucke, der eher für liberal-konservative Ansichten steht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.