Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Erdogan spricht sich gegen Verhütung aus

"Küsst die Füße der Mütter" Erdogan spricht sich gegen Verhütung aus

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen. "Keine muslimische Familie kann so eine Geisteshaltung haben", sagte Erdogan am Montag bei einer Veranstaltung der Jugend- und Bildungsstiftung Türgev in Istanbul mit Blick auf Geburtenkontrolle.

Voriger Artikel
DIHK für Rechtsanspruch auf Ganztagsschulplatz
Nächster Artikel
Ultra-Rechter Verteidigungsminister in Israel

Der türkische Staatspräsident und seine Frau Emine, mit der er seit 1978 verheiratet ist, haben vier Kinder - zwei Jungs und zwei Mädchen.

Quelle: Sedat Suna/epa

Istanbul. "Wir werden jenen Weg beschreiten, den mein Gott und der verehrte Prophet vorgeben." Zuhörer applaudierten und riefen: "Wir sind stolz auf dich."

Erdogan sagte weiter: "Die wichtigste Aufgabe kommt hier den Müttern zu. (...) Deshalb küsst man die Füße der Mütter. Dort findet man den Duft des Paradieses. Dort liegt das Paradies. Nicht bei den Vätern."

Kritiker werfen Erdogan vor, die säkulare Türkei zu islamisieren. Erdogan hat sich mehrfach gegen Geburtenkontrolle ausgesprochen, die er "Betrug" an der türkischen Nation nannte. Türken forderte er auf, mindestens drei Kinder zu bekommen.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr