Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Erneut Frauen und Mädchen entführt

Nigeria Erneut Frauen und Mädchen entführt

Erneut sind im Norden Nigerias Frauen und Mädchen verschleppt worden. Etwa 60 sollen sich in der Gewalt von mutmaßlichen Islamisten befinden.

Voriger Artikel
USA drohen mit Luftschlägen
Nächster Artikel
Besetzte Schule in Kreuzberg wird geräumt

Schon nach der ersten Entführung von 200 Schülerinnen gab es weltweite Proteste und Forderungen nach der Freilassung der Mädchen.

Quelle: dpa

Abuja. Die Entführungen aus mehreren Dörfern im Bundesstaat Borno sollen sich in der vergangenen Woche zwischen Donnerstag und Sonnabend ereignet haben. Das berichtete die Zeitung "Premium Times" unter Berufung auf örtliche Sicherheitskräfte. Eine offizielle Bestätigung für diese Angaben gab es zunächst nicht.

Verängstigt und verschleiert – Die terroristische Organisation Boko Haram hat ein Video von den nigerianischen Schulmädchen veröffentlicht, die ihre Mitglieder am 14. April im Norden des Landes entführt hatten.

Zur Bildergalerie

Unter den Geiseln sollen sich Zeugen zufolge auch kleine Mädchen und Babys befinden. Es wird vermutet, dass Kämpfer der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram hinter der Tat stecken. Diese verübt seit Jahren immer wieder schwere Anschläge mit mittlerweile Tausenden Toten. Die Extremisten hatten bereits Mitte April über 200 Schülerinnen aus dem Ort Chibok in der gleichen Region entführt. Von ihnen fehlt bisher jede Spur. Die Boko Haram hatte gedroht, die meist christlichen Mädchen als Sklavinnen zu verkaufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball

Bei einem Anschlag auf ein Fußballspiel im Nordosten Nigeria sind am Sonntag mehr als 40 Menschen getötet worden. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP mit Verweis auf Berichten eines Polizisten und einer Ärztin.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.