Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Erster ziviler Präsident in Myanmar gewählt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Erster ziviler Präsident in Myanmar gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 15.03.2016
Ein Vertrauter von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ist zum Präsidenten gewählt worden. Quelle: dpa
Anzeige
Naypyidaw

Der 69-jährige Htin Kyaw wurde auf einer historischen Sitzung von beiden Parlamentskammern in Naypyidaw mit 360 zu 652 Stimmen zum ersten zivilen Staatsoberhaupt seit Jahrzehnten gewählt.

Htin Kyaw lenkt die Geschicke des Landes nun in enger Zusammenarbeit mit Suu Kyi, der durch die Verfassung der Weg an die Staatsspitze noch verwehrt ist. Er besuchte gemeinsam mit der Chefin der Nationalen Liga für Demokratie (NLD) die Schule und gehört zur Leitung ihrer Stiftung. Die NLD hatte bei der Parlamentswahl im November fast vier Fünftel der zur Wahl stehenden Sitze gewonnen.

Das südostasiatische Land wurde Jahrzehnte von einer Militärjunta beherrscht, Suu Kyi stand Jahrelang unter Hausarrest.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deutschland / Welt AfD-Erfolg in Sachsen-Anhalt - Wo ist die demokratische Mitte?

In Raguhn in Sachsen-Anhalt ist die AfD stärkste Kraft. Jeder Dritte hat die Rechtspopulisten gewählt. Sogar der örtliche SPD-Kandidat glaubt, dass die AfD etwas richtig gemacht hat. Besuch in einem neuen Deutschland.

17.03.2016

Knapp ein halbes Jahr nach Beginn der russischen Luftangriffe in Syrien befiehlt Putin einen Teilabzug von Truppen aus dem Bürgerkriegsland. Steckt mehr als nur eine Geste dahinter?

14.03.2016

Ausländische Kommentatoren reagieren besorgt auf den Erfolg der AfD bei den Landtagswahlen. Viele sehen darin eine Niederlage von Angela Merkel. Einige empfehlen, auf die "bürgerlichen und ehrenhaften Wähler" der AfD zuzugehen. Die Pressestimmen im Überblick.

14.03.2016
Anzeige