Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kubicki erwartet zweistelliges Ergebnis

Bundestagswahl 2017 Kubicki erwartet zweistelliges Ergebnis

Der FDP-Parteivize Wolfgang Kubicki prophezeit seiner Partei für die Bundestagswahl 2017 "ein knapp zweistelliges Ergebnis". Für die SPD mit Sigmar Gabriel als Kanzlerkandidat sieht er dagegen schwarz.

Voriger Artikel
Linnemann: Debatte über Rente ab 70 ist falsch
Nächster Artikel
Petry wirft Muslimen religiöse Intoleranz vor

FDP–Parteivize Kubicki schaut zuversichtlich auf die nächste Bundestagswahl.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Berlin. Wenn FDP-Chef Christian Lindner so weitermache, stelle sich für ihn "vielleicht in 20 Jahren" die Frage nach einer Kanzlerkandidatur, sagte Kubicki dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, zu dem die HAZ gehört. Dem SPD-Chef Sigmar Gabriel räumte Kubicki keinerlei Chancen mehr ein: "Die versuchen sich im Moment an dem Projekt 18." Aber, so der FDP-Vize unter Verweis auf das mit Guido Westerwelle gescheiterte Projekt: "Sigmar Gabriel sind die Schuhe von Guido Westerwelle zu groß."

Kubicki verlangte vor dem Parteitag der Liberalen am Wochenende Klartext gegenüber den Bürgern. So müsse man den Stahlarbeitern im Ruhrgebiet und dem Braunkohle-Kumpel angesichts bestimmter Umweltauflagen oder zu hoher Energiekosten sagen: „Dann ist eben Schluss mit Braunkohle und Stahl in Deutschland.“

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.