Volltextsuche über das Angebot:

16°/ 10° stark bewölkt

Navigation:
Fatah-Partei ruft zum „Tag des Zorns“ auf

Palästinensisches Autonomiegebiet Fatah-Partei ruft zum „Tag des Zorns“ auf

Nach der Schließung des Tempelbergs in Jerusalem durch die israelische Polizei am Donnerstag hat die palästinensische Fatah-Partei zu einem „Tag des Zorns“ aufgerufen.

Voriger Artikel
Russland und Ukraine einig über Gasversorgung
Nächster Artikel
Ungarn zieht geplante Internetsteuer zurück

Jerusalems Alstadt mit dem Felsendom, der Klagemauer und Al-Aksa-Moschee.

Quelle: dpa

Jerusalem . In einer Mitteilung der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa schrieb die Palästinenserorganisation, man betrachte derartige Übergriffe auf den Tempelberg als „Erklärung eines religiösen Krieges gegen das palästinensische Volk“. Die Fatah rief die Palästinenser dazu auf, sich auf dem Tempelberg zu versammeln und dort zu bleiben.

Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte, der Tempelberg werde am Freitag für muslimische Gläubige geöffnet sein - Männer unter 50 Jahren seien aus Sicherheitsgründen jedoch nicht zugelassen. Der Tempelberg in der Altstadt von Jerusalem gehört zu den heiligsten Stätten von Muslimen wie Juden.

In Jerusalem kam es dem israelischen Rundfunk zufolge in der Nacht in mehreren Vierteln zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften. Auslöser der neuen Unruhen war ein Anschlag auf einen jüdisch-rechten Tempelberg-Aktivisten am Mittwochabend. Am Donnerstagmorgen erschoss die israelische Polizei einen Verdächtigen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kein Durchgang ab Sonntag
Foto: Israel will den Grenzübergang Eres ab Sonntag schließen.

Als Reaktion auf einen Beschuss aus dem Gazastreifen schließt Israel ab Sonntag die Grenze zu dem Küstenstreifen bis auf weiteres. Die Behörden in Gaza bestätigten am Samstagabend einen entsprechenden Bericht der Zeitung „Haaretz“.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.