Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Merkel muss am Abend zur CSU nach Kreuth
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Merkel muss am Abend zur CSU nach Kreuth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 20.01.2016
Wie wird dieses Treffen am Abend in Kreuth ausgehen: Die CSU und ihr Chef Horst Seehofer werden Angela Merkel ihre Forderungen zur Flüchtlingspolitik verdeutlichen. Quelle: dpa
Anzeige
Kreuth

Das geht aus einem Zwölf-Punkte-Plan zur Flüchtlingspolitik hervor, den die Fraktion auf ihrer Winterklausur beschlossen hat. Ebenfalls zurückgewiesen werden sollen danach Flüchtlinge, die aus sicheren Nachbarstaaten einreisen wollen. Zudem strebt die CSU ein koordiniertes Vorgehen mit den Transitstaaten auf dem Balkan an: Diese sollen selbst Grenzkontrollen durchführen, bis es irgendwann zu einem wirksamen Schutz der EU-Außengrenzen kommt.

Merkel wird am Abend in Kreuth erwartet. CSU-Chef Horst Seehofer hat aber vorab bereits deutlich gemacht, dass er nicht damit rechnet, dass Merkel plötzlich einen Kurswechsel vollzieht. Die CDU-Chefin war vor zwei Wochen bereits bei den CSU-Bundestagsabgeordneten zu Gast.

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) forderte von Merkel einen schnellen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik. Die Landtagswahlen im März dürften kein Hinderungsgrund sein. Er betonte mit Blick auf den Flüchtlingsstrom: "Wir können den permanenten Verstoß gegen das Grundgesetz nicht akzeptieren." Söder kritisierte zugleich das Zurechtweisen von Merkel-Kritikern durch führende CDU-Politiker: "Klappe zu ist da das falsche Motto. Es muss heißen: Augen auf."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Schreckmoment bei der CSU-Klausur in Wildbad Kreuth: Gegen Ende seiner Rede bekommt Horst Seehofer Kreislaufprobleme. Doch er redet im Sitzen weiter. Und Generalsekretär Scheuer gibt Entwarnung.

19.01.2016
Deutschland / Welt Forderung nach Flüchtlingsobergrenze - CSU-Abgeordnete schicken Brandbrief an Merkel

Die Kritik an der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel wächst in en eigenen Reihen. 30 CSU Landtagsabgeordnete fordern in einem Brandbrief eine Kurskorrektur. Und auch Bundesverkehrsminister Dobrindt fordert einen Plan B.

19.01.2016

In der Debatte um Flüchtlinge aus Nordafrika ermahnt SPD-Chef Sigmar Gabriel die Herkunftsstaaten zur Rücknahme abgelehnter Asylbewerber. Gabriel drohte am Sonntagabend indirekt mit einer Kürzung der Entwicklungshilfe, sollten Staaten wie Algerien und Marokko ihre Landsleute nicht zurücknehmen.

18.01.2016

Düsseldorf-Oberbilk gilt als neues Symbol für den deutschen Kontrollverlust gegenüber Kriminalität von Migranten: Szenen aus einem erschütterten Quartier, dem Maghreb-Viertel, dem Hort der Trick- und Taschendiebe.

23.01.2016

Bei einem Angriff auf eine Universität im unruhigen Nordwesten Pakistans sind mindestens 21 Menschen getötet worden. Zuvor war lediglich von fünf Opfern die Rede gewesen. Die Zahl der Opfer sei auf 21 gestiegen, der Angriff auf den Campus sei mit der Tötung der Angreifer beendet, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

20.01.2016

Die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland hat sich 2015 im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. Das berichtet die „Sächsische Zeitung“ (Mittwoch) unter Berufung auf die aktuelle Statistik des Bundesinnenministeriums. Insgesamt seien 20.888 Ausländer abgeschoben worden.

20.01.2016
Anzeige